Weingut Sebastian Schneider *-**

Inhaber: Sebastian Schneider                
Markenweg 8
53557 Bad Hönningen
Tel.: 02635 - 3116
E-Mail: sebastian@schneider-mittelrhein.de
Internet: http://www.schneider-das-weingut.de          
Rebfläche: 2,5 Hektar
Produktion: 25.000 Flaschen/Jahr

                                                                
Das Weingut Sebastian Schneider besteht seit 2006. Seine Eltern bewirtschafteten das Stadtweingut Bad Hönningen, mussten dies aus gesundheitlichen Gründen aber aufgeben. Sebastian Schneider, Jahrgang 1982, ist Weinbautechniker, lernte bei Hermann Dönnhoff an der Nahe und war bei den Weingütern Markus Molitor (Wehlen), Keth (Offstein) und Emrich-Montigny (Bad Kreuznach) beschäftigt. Heute arbeitet er als Betriebsleiter in der Winzergenossenschaft Meddersheim an der Nahe. 2006 hat Sebastian Schneider auf einem Hektar elterlicher Rebflächen mit der Erzeugung eigener Weine begonnen. Anschließend wurde die Rebfläche ausgeweitet und umfasst inzwischen ein Panoptikum von Flächen in Oberheimbach (Klosterberg, Römerberg), Niederheimbach (Froher Weingarten), Boppard (Hamm Weingrube), Bad Hönningen (Münchberg) und Dattenberg (Gertrudenberg). Die Oberheimbacher / Niederheimbacher Flächen werden nach Schneiders Vorgaben bewirtschaftet. Zudem hat man begonnen, brachliegende Flächen in Dattenberg zu rekultivieren.
    Es ist eine Besonderheit des Weinguts Sebastian Schneider und einmalig am Mittelrhein, dass die bewirtschafteten Weinberge von Niederheimbach bis Dattenberg reichen. Das Rebsortenspektrum umfasst neben Riesling  noch Grau- und Spätburgunder sowie Müller Thurgau. Sebastian Schneider vergärt die vorgeklärten Moste in Edelstahltanks, überwiegend mit den natürlichen Weinbergshefen. Stilistisch sieht er sich von Markus Molitor geprägt. Der Weinausbau erfolgte anfangs in der heimischen Garage, inzwischen wurde ein ehemaliger Bauernhof umfunktioniert. Gemeinsam mit Felix Pieper und den Philipps-Brüdern ist Sebastian Schneider in der Jungwinzerinitiative "Gipfelstürmer" aktiv, die erfreulich frischen Wind in die Mittelrhein-Weinszene bringt. Im Frühjahr 2015 wurde eine neue Vinothek eröffnet, nun ist die Vergrößerung des Weinguts auf 4 ha geplant.
    Mit dem Jahrgängen 2010-2012 gelangen Sebastian Schneider kontinuierliche Qualitätssteigerungen. Die Weine waren rebsortentypisch, prägnant, straight und charaktervoll - und das auf durchgehend hohem Niveau. Die Rieslinge des Jahrgangs 2013 dufteten nach heimischen und Zitrusfrüchten, Schiefer und Kräutern. Sie bestachen durch Frische, Rasse und Charakter.
    Die 2014er Rieslinge sind betont mineralisch und duften nach süßen Blüten, heimischen Früchten, Schiefer und Liebstöckel. Jahrgangstypisch kommen die Weine recht säurebetont und rassig daher. Im feinherben "Hönninger Am Münchberg Riesling S" finden die 25 g Restsüße und 8 g Säure in Harmonie zueinander. Dieser beschwingte Mittelrheiner erinnert an manchen Mosel-Riesling - für mich eindeutig die Spitze der Kollektion.
  Schneiders Weine bereiten ein anspruchsvolles und zugleich unkompliziertes Trinkvergüngen. Mit ihrer ausgeprägten Mineralität und Aromatizität sind es spannende Fundstücke von Oberheimbach bis Dattenberg, die man sich nicht entgehen lassen sollte.




Verkostete Weine


Mittelrhein Schiefer-Riesling Qualitätswein trocken 2014 *-**
(A: 12,0 % vol., S: 8,4g/l, RZ: 4,4 g/l, Preis: 5,80 €, verkostet im Februar 2016)

Intensive, herbfruchtig-würzige Nase. Hauch süßer Blüten, herbe Äpfel, Weinbergspfirsich, nasser Schiefer und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoller, herbwürziger Auftakt. Intensive, herb-apfelfruchtige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von erfrischendem Säurerückgrat. Kräftiger Nachhall, geprägt von salzigen, schiefermineralischen und kräuterwürzigem Aromen.
Vor Energie strotzender Schiefer-Riesling mit herbfruchtig-kräuteriger Nase, saftiger, erfrischender Gaumenaromatik und schiefermineralisch-kräuterwürzigem Finale.


Riesling Alte Reben Qualitätswein trocken 2014 **
(A: 11,5% vol., S: 8,1 g/l, RZ: 4,4 g/l, Preis: 7,50 €, verkostet im Februar 2016)

Zitrisch-mineralische Nase von mittlerer Intensität. Limetten, Orangenzesten, Äpfel, Schiefer und Kräuter (Liebstöckel). Fester, cremig-würziger Auftakt. Intensive schmelzige Gaumnaromatik, geprägt von apfelfruchtigen und würzigen Noten, basierend auf einem festen Säurerückgrat. Langer Nachhall von salzigen und mineralischen Aromen.
Kraftvoll gewirkter Riesling aus alten Reben mit zitrisch-mineralischer Nase, intensiver, apfelfruchtigen Gaumeanaromatik, festem Säurerückgrat und ausgeprägt mineralischem Finish.


Hönninger Am Münchberg Riesling S Qualitätswein feinherb 2014 **
(A: 11,5% vol., S: 8,2 g/l, RZ: 24,8 g/l, Preis: 8,50 €, verkostet im März 2016)

Betörende, floral-reiffruchtige und mineralische Nase. Süße Blüten, Rosenblüten, Passionsfrucht, tropische Früchte, Sahne, Schiefer und Liebstöckel. Anregender, süßfruchtig-würziger Auftakt. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtig-würzigen Aromen auf tänzerischem Säure-Süße-Spiel. Mittellanger Nachhall von feinsalzigen und feinwürzigem Aromen.
Beschwingter, an die Mosel erinnernder feinherber Münchberg-Riesling mit mineralischer Rosen-Maracuja-Nase, animierender, saftiger Gaumenaromatik und feinsalzig-feinwürzigem Finale. Sebastian Schneider at his best!



Weißburgunder Qualitätswein trocken 2014 *
(A: 11,5% vol., S: 6,8 g/l, RZ: 6,3 g/l, Preis: 6,80 €, verkostet im März 2016)

Zitrisch-laktische und würzige Nase von mittlerer Intensität. Holunderblüten, Mandarinen, laktische Noten, frisch gemähtes Gras und Zimtwürze. Erfrischender, zitrisch-würziger Auftakt. Intensive Gaumenaromatik, geprägt von zitrusfruchtigen und würzigen Aromen. Festes Säurerückgrat. Mittellanger Nachhall von salzigen Aromen.
Säurefrischer Oberheimbacher Weissburgunder mit floral-grasiger Mandarinen-Nase, zitrisch-würziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und salzigem Finale.



Hönninger Am Münchberg Grauburgunder S Qualitätswein trocken 2014 *-**
(A: 12,5% vol., S: 6,9 g/l, RZ: 2,4 g/l, Preis: 8,50 €, verkostet im März 2016)

Feine, verhaltene Burgunder-Nase. Süße Blüten, Honigmelone, Äpfel, Bananen und feine Gewürznoten. Schlanker, erfrischender Auftakt. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von apfelfruchtig-würzigen Noten, unterstützt von frischem Säurenerv. Mittellanger Nachhall von feinsalzigen und feinwürzigen Aromen.
Schlanker, rassiger Grauburgunder vom Münchberg mit verschlossener, apfelfruchtig-feinwürziger Nase, erfrischender Gaumenaromatik und feinsalzig-feinwürzigem Abschluss.



Mittelrhein Spätburgunder Rosé Qualitätswein trocken 2014 
(A: 12,0 % vol., S: 6,8 g/l, RZ: 7,0 g/l, Preis: 6,80 €, verkostet im Februar 2016)

Helles Lachsrosa. Verhaltene, floral-fruchtige und würzige Nase. Honignote, Pfirsich, laktische Aromen, Sandstein und Gewürze. Kraftvoller, herbwürziger Auftakt. Prägnante Gaumenaromatik, geprägt von pfirsichfruchtig-würzigen Aromen, unterstützt von rassigem Säurerückgrat. Mittellanger Nachhall von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Unkomplizierter 
Rosé mit floralfruchtig-würziger Nase, rassiger Gaumenaromatik und salzig-feinwürzigem Finale.




Mittelrhein Steillagen-Riesling Qualitätswein trocken 2013 *-**
(A: 12,5% vol., S: 8,2 g/l, RZ: 6,5 g/l, Preis: 5,70 €, verkostet im Oktober 2014)

Intensive, herbfruchtig-kräuterige Nase. Herbe Äpfel (Granny Smith), Stachelbeeren, Schiefer und Liebstöckel. Kraftvoller, säurefrischer Auftakt. Sehr intensive, herbfruchtig-mineralische Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Charaktervoller, säurefrischer Steillagen-Riesling mit Äpfel-Kräuter-Nase, intensiver, herbfruchtig-mineralischer Gaumenaromatik und salzig-kräuterwürzigem Finale.



Riesling Alte Reben Qualitätswein trocken 2013 **
(A: 12,5% vol., S: 6,8 g/l, RZ: 6,5 g/l, Preis: 7,00 €, verkostet im September 2014)

Intensive, reiffruchtig-würzige Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Grapefruit, Zitronenzesten, Sahne, Sandstein und Kräuter. Druckvoller Auftakt. Sehr intensive, reiffruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und liebstöckelwürzig-mineralischen Aromen. 

Charaktervoller Riesling aus alten Reben mit intensiver Grapefruit-Kräuter-Nase, druckvoll-schmelziger Gaumenaromatik, rassigem Säurerückgrat und salzig-mineralischem Finale.


Mittelrhein Riesling Qualitätswein feinherb 2013 *-** 
(A: 10,0% vol., S: 8,00 g/l, RZ: 28,4 g/l,Preis: 5,70 €, verkostet im Oktober 2014)

Floral-herbfruchtige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Honigkerze, reife Grapefruit, Schiefer und Kräuter. Erfrischender, süßwürziger Auftakt. Intensive, saftige und herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von animierendem Säurerückgrat und sehr gut abgestimmter Restsüße. Langer Nachhall, geprägt von feinsalzigen und feinmineralischem Aromen.
Erfrischender, feinherber Mittelrhein-R. mit floraler Grapefruit-Nase, saftiger Gaumenaromatik, animierendem Säure-Süße-Spiel und feinsalzig-feinmineralischem Finale.



Riesling S Münchberg Qualitätswein feinherb 2013 *-** 
(A: 12,0% vol., S: 7,5 g/l, RZ: 24,8 g/l, Preis: 8,00 €, verkostet im Oktober 2014)

Verhaltene, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Grapefruit, grüne Äpfel, Schiefer und Kräuter. Erfrischender, würziger Auftakt. Intensive, saftige und herbfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Langer Nachhall, geprägt von feinmineralisch-feinwürzigen Aromen.
Saftiger Münchberg-Riesling mit zitrusfruchtig-mineralischer Nase, erfrischender herbfruchtiger Gaumenaromatik und feinmineralisch-feinwürzigem Finale.


Grauburgunder S vom Münchberg Qualitätswein trocken 2013 **
(A: 13,0% vol., S: 6,0 g/l, RZ: 6,8 g/l, Preis: 8,00 €, verkostet im September 2014)

Intensive, exotisch fruchtige und würzige Nase. Erinnerung an süße Blüten, einen Obstkorb aus Honigmelone, Banane und Grapefruit  sowie Mineralität und  Zimtwürze. Kraftvoller, schmelziger Auftakt. Intensive, schmelzige, saftige und reiffruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Mittellanger Nachhall, geprägt von fruchtigen und feinsalzigen Aromen.
Saftiger, erfrischender und kraftvoller Grauburgunder mit exotisch-fruchtiger sowie mineralischer Nase, schmelziger, dichter Gaumenaromatik und fruchtig-feinsalzigem Finale.


Weißburgunder Qualitätswein trocken 2013 *
(A: 13,0% vol., S: 6,0 g/l, RZ: 6,8 g/l, Preis: 8,00 €, verkostet im September 2014)

Reiffruchtig-würzige Nase von mittlerer Intensität. Birne, Pfirsich, Gras und weißer Pfeffer. Kraftvoll-weicher Ansatz. Intensive, reiffruchtig-würzige und cremige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Langer, intensiver Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, reifer Weißburgunder mit reiffruchtig-würziger Nase, intensiver, schmelziger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finish.




Mittelrhein Steillagen-Riesling Qualitätswein trocken 2012 *-**
(A: 12,0% vol., S: 7,5 g/l, RZ: 7,7 g/l, Preis: 5,60 €, verkostet im September 2013)

Intensive, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Grapefruit, Hefe, Schiefer, Liebstöckel und Pfeffer. Kraftvoller, zitruswürziger Ansatz. Intensive, saftige, zitrusfruchtig-strengwürzige und pfeffrige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und schiefermineralisch-pfeffrigen Aromen.
Charaktervoller, mineralischer Steillagen-Riesling mit zitrusfruchtig-mineralischer Nase, saftig-lebendiger Gaumenaromatik und schiefermineralisch-pfeffrigem Finish.


Weissburgunder Qualitätswein trocken 2012 *-**
(A: 12,5% vol., S: 6,1 g/l, RZ: 6,8 g/l,Preis: 6,50 €, verkostet im September 2013)

Intensive, rebsortentypische Burgunder-Nase. Erinnerung an Honigmelone, Zitrusfrüchte (Orangen), Bananen, frisch gemähtes Gras und Kräuter. Kraftvoller, frischwürziger Auftakt. Intensive, cremige und reiffruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von mineralischen, kräuterigen, am Ende leicht pfeffrigen Aromen.
Prägnanter, sortentypischer Weißburgunder mit Orangen-Kräuter-Nase, reiffruchtig-strengwürziger Gaumenaromatik, kraftvollem Säurenerv und mineralisch-pfeffrigem Finish.


Grauburgunder Qualitätswein trocken 2012 *-**
(A: 13,0% vol., S: 6,0 g/l, RZ: 6,3 g/l,Preis: 6,50 €, verkostet im September 2013)

Intensive, zitrusfruchtig-kräuterige Nase. Honig, Grapefruit, Schiefer und Gewürznelken. Kraftvoller, würziger Auftakt. Intensive, zitusfruchtig-strengwürzige und cremige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von schiefermineralischen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Rassiger, schiefergeprägter Grauburgunder mit zitruswürziger Nase, intensiver, säurefrischer Gaumenaromatik und mineralisch-pfeffrigem Abschluss.



Spätburgunder Blanc de Noir Qualitätswein trocken 2012 *-**
(A: 12,5% vol., S: 6,2 g/l, RZ: 5,5 g/l, Preis: 6,20 €, verkostet im August 2013)

Intensive, süßfuchtig-würzige Nase. Erinnerung an Blüten, Honigmelone, Ananas, Erdbeeren, Sahne und süße Gewürze. Frischer, cremiger Auftakt. Intensive, tropischfruchtige, schmelzige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von erfrischendem Säurenerv. Intensiver Nachhall, geprägt von salzigen und feinherben Aromen.
Erfrischender Blanc de Noir mit süßfruchtig-würziger Nase, cremig-würziger Gaumenaromatik, lebendigem Säurenerv und salzig-feinwürzigem Finish. Hat deutlich mehr Struktur und Frische als manch anderer Vertreter dieser modernistischen Weingattung.


Riesling S Münchberg Qualitätswein trocken 2011 *-** 
(A: 12,5% vol., S: 8,0 g/l, RZ: 9,8 g/l,Preis: 7,50 €, verkostet im September 2013)

Intensive, zitrusfruchtig-schiefermineralische Nase. Limetten, Ananas, süße Blüten, Schiefer und pfeffrige Gewürznoten. Kraftvoll zupackender Auftakt. Intensive, saftige und zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Kraftvoller Nachhall, geprägt von salzigen und schieferwürzig-pfeffrigen Aromen.
Rassig-mineralischer Münchberg-Riesling mit Zitrus-Schiefer-Nase, erfrischender Gaumenaromatik und schiefrig-pfeffrigem Finish.


Riesling Alte Reben Qualitätswein trocken 2011 ** 
(A: 13,0% vol., S: 6,8 g/l, RZ: 6,4 g/l,Preis: €, verkostet im September 2013)

Intensive, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Prägnante Fruchtnoten (Zitrus, Orangen, Weinbergspfirsiche), Sahne, Schiefer, Rauch, Liebstöckel und Pfeffer. Kraftvoll-cremiger und würziger Auftakt. Dichte, schmelzige und zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendigem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von schiefermineralischen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, mineralischer Oberheimbacher Riesling mit zitrusfruchtig-schiefriger Nase, schmelzig-lebendiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finish. Die aromatische Kraft alter Reben im Glas eingefangen.





Steillagen Riesling QbA trocken 2010 *
(A: 12,0% vol., Preis: 5,20 €, verkostet im November 2011)

Intensive, frischfruchtig-würzige Nase. Reife Grapefruit, süße Blüten, Honig, etwas Schiefer und strenge Gewürze. Kraftvoll-cremiger Ansatz. Intensive, erfrischende, schmelzige, reiffruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendigem Säurenerv. Intensiver Nachhall, geprägt von frischfruchtigen, schiefermineralischen und strengwürzigen Aromen.
Lebendiger Oberheimbacher Steillagen-Riesling mit floraler Grapefruit-Nase, erfrischender Gaumenaromatik und schiefermineralisch-strengwürzigem Finish.


Riesling S vom Münchberg QbA trocken 2010 **
(A: 12,5% vol., Preis: 7,00 €, verkostet im Dezember 2011)

Intensive, fruchtig-würzige Nase. Grapefruit, reife Weinbergpfirsiche, Schiefer und strenge Gewürze. Kraftvoller, frischer Auftakt. Intensive, pfirsichfruchtig-würzige und lebendige Gaumenaromatik, unterstützt von gradlinigem Säurenerv. Intensiver, sehr langer Nachhall, geprägt von salzigen und strengwürzigen Aromen.
Kraftvoller, prägnanter Riesling vom Bad Hönninger Münchberg mit pfirsichfruchtig-würziger Nase, intensiver, frischer Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Mittelrhein Grauburgunder QbA trocken 2010 *-**
(A: 12,5% vol., Preis: 6,00 €, verkostet im November 2011)

Fruchtig-würzige Nase von mittlerer Intensität. Zitrone, Ingwer, Honigmelone, Butter und strenge Gewürze. Kraftvoller Ansatz. Intensive, strengwürzig-melonige, cremige und dichte Gaumenaromatik, unterstützt von sehr gut abgestimmtem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-feinherben Aromen.
Noch etwas verschlossener, dichter und kraftvoller Grauburgunder mit fruchtig-würziger Nase, intensiver, cremiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Mittelrhein Weißburgunder QbA trocken 2010 *
(A: 12,5% vol., Preis: 6,00 €, verkostet im November 2011)

Intensive, süßlich-würzige Nase. Honigmelone, Apfel, Butter und süße Gewürze. Kraftvoll-cremiger Ansatz. Intensive, geschmeidige, würzig-honigfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von weichem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von süßwürzigen Aromen.
Kraftvoll-weicher Weißburgunder mit süßlich-würziger Nase, intensiver, cremiger Gaumenaromatik und süßwürzigem Finish.


Melange Rotling QbA trocken 2010 *
(A: 13% vol., Preis: 6,80 €, verkostet im November 2011)

Intensive, süßfruchtig-würzige Nase. Honigmelone, reifer Apfel, Banane, Vanille und strenge Gewürze. Kraftvoll-weicher Ansatz. Intensive, cremige, süßfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Verführt trotz seiner Kraft zum Trinken. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von reiffruchtigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoll-cremiger Rotling aus Spät- und Weißburgunder-Trauben mit süßfruchtig-würziger Nase, intensiver, schmelziger Gaumenaromatik und reiffruchtig-strengwürzigem Finish.


Riesling S vom Klosterberg QbA fruchtig süß 2010 *-**
(A: 7,5 vol., Preis: 7,00 €, verkostet im November 2011)

Intensive, reif-zitrusfruchtig-mineralische Nase. Schiefer, reife Grapefruit, Honig und vegetative Noten. Lebendiger Auftakt. Intensive, animierende, reif-zitrusfruchtige, schmelzige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säure-Süße-Spiel. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzig-mineralischen und feinen strengwürzigen Aromen.
Animierender Schiefer-Riesling vom Oberheimbacher Klosterberg mit reif-zitrusfruchtig-mineralischer Nase, lebendig-schmelziger Gaumenaromatik und feinem, strengwürzigem Finish. Ein typischer Vertreter des Jahrgangs 2010!




Rhöndorfer Drachenfels Rivaner QbA herb 2008 *
(A: 13,0% vol., verkostet im Juli 2010)

Intensive, herbfruchtig-würzige Nase. Erinnerung an schwarze Johannisbeere, grüne Paprika, etwas Schiefer und strenge Gewürze. Kraftvoller, würziger Auftakt. Intensive, dichte, etwas alkoholbetonte, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik. Kräftiger, gut eingebundener Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von pfeffrigen Noten strenger Gewürze.
Kraftvoller, alkoholbetonter Müller-Thurgau mit Johannisbeer-Gewürz-Nase, intensiver Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Guts-Riesling QbA herb 2008 *
(A: 12,0% vol., verkostet im Juli 2010)

Intensive, herbfruchtig-würzige Nase. Florale Noten, herber Apfel, Schiefer und strenge Gewürze. Herbfrischer Auftakt. Saftige, herbfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von angenehm feinwürzigen Aromen.
Sehr erfrischender, gelungener Gutsriesling mit Apfel-Gewürz-Nase, herbfruchtiger Gaumenaromatik, anregender Säure und feinwürzigem Finish. Ein geradezu idealer Sommer- und Terrassenwein.


Mittelrhein Grauburgunder QbA trocken 2008 *
(A: 13,0% vol., verkostet im Juni 2010)

Etwas verhaltene Nase. Noten von Honigmelone, etwas verbranntes Gummi, Räucherspeck und strenge Gewürze. Kraftvoller, fester Ansatz. Intensive, reiffruchtige und strengwürzige Gaumenaromatik. Dicht, weich, mit feinem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzigen, leicht pfeffrigen Aromen.
Dichter, cremiger Grauburgunder mit Honig-Rauch-Nase, süßfruchtig-strengwürziger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Synphonie Rosé QbA herb 2008 *
(A: 11,5% vol., verkostet im Juli 2010)

Sehr helles Lachsrot. Intensive, süßfruchtige Nase. Erinnerung an Himbeeren, Pfirsiche und feine Gewürze. Schlanker, cremiger Auftakt. Frische, himbeerfruchtige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von erfrischendem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzigen, gerbstoffbetonten Aromen.
Erfrischender, fruchtig-würziger Rosé mit Himbeer-Nase, cremig-würziger Gaumenaromatik und gerbstoffbetontem Finish. Ein spritziger Sommer-Begleiter, der nur durch die ungewöhliche Schreibweise des Namens irritiert.


Riesling Spätlese fruchtig süß 2008 *
(A: 8 % vol., verkostet im Juli 2010)

Fruchtige Nase von mittlerer Intensität. Herbe Grapefruit-Aromatik, Mineralik und strenge Gewürze. Filigraner Ansatz. Reiffruchtig-süße Gaumenaromatik, unterstützt von feiner Säure und opulenter Süße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinen, strengwürzigen Aromen.
Süße Riesling-Spätlese mit Grapefruit-Nase, reiffruchtiger Gaumenaromatik und strengwürzigem Abschluss.




Rhöndorfer Drachenfels Riesling Kabinett trocken 2008 *
(A: 12,0% vol., verkostet im Dezember 2009)

Verschlossene Nase. Zitronenmarmelade, Mandarinen, an Sandstein erinnernde Mineralik und strenge Gewürze. Braucht Zeit zum Öffnen. Leichtgewichtiger Ansatz. Schlanke, weiche, von Zitrusnoten und Würze geprägte Gaumenaromatik. Sehr fein strukturiertes Säurerückgrat. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von Sandstein-Mineralität, Salz und feinherben Gewürznoten.
Leichtgewichtiger Drachenfels-Riesling mit mineralischer Zitrusnase, schlanker Gaumenaromatik und mineralisch-feinwürzigem Finish.


Steillagenriesling QbA trocken 2007 **
(A: 12,5% vol., verkostet im Juli 2009)

Intensive, fruchtig-würzige Nase. Erinnerung an Vogelbeeren, Weinbergspfirsiche, Butter, Mineralik und strenge Gewürze. Frisch-würziger Ansatz. Herbfruchtige, cremige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendigem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von buttrigen, feinsalzigen und strengwürzigen Aromen.
Frischfruchtig-mineralischer Riesling mit cremig-würziger Gaumenaromatik, lebendiger Säure und mineralisch-strengwürzigem Abschluss.


Riesling Spätlese trocken 2007 *-**
(A: 13,0% vol., verkostet im Juli 2009)

Helles Goldgelb. Intensives, fruchtiges, sahniges und würziges Bukett. Erdbeeren, Sahne, Röstnoten, Rauch und strenge Gewürze. Kraftvoll-würziger Auftakt. Cremig-würzig und röstartig am Gaumen. Sehr gut eingebundener Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzig-mineralischen und strengwürzigen Aromen mit pfeffrigem Abschluss.
Muskelbepackter, etwas alkoholischer Riesling mit Erdbeer-Gewürz-Nase, kraftvoller Gaumenaromatik und mineralisch-pfeffrigem Finish.


Riesling "alte reben" QbA 2007 *-**
(A: 12,5% vol., verkostet im Juli 2009)

Intensive, komplexe, reiffruchtige Nase. Vielfältige Assoziationen: Mandarinen, Maracuja, Dörrobst, Sahne, Sandstein und strenge Gewürze. Kraftvoll-würziger Auftakt. Intensive, würzig-mineralische Gaumenaromatik, unterstützt von kraftvollem Säurerückgrat. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzigen, am Ende pfeffrigen Aromen.
Mineralisch-reiffruchtiger Riesling mit kraftvoller, würziger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finish. Ein Riesling für Liebhaber sehr mineralischer Kreszenzen.


Riesling Spätlese fruchtsüß 2007 *-**
(A: 10% vol., verkostet im Juli 2009)

Intensives, expressiv fruchtiges Bukett. Ausgeprägtes Litschi-Aroma, reife Zitrone, Mineralik und Gewürze. Leichtgewichtiger Ansatz. Fruchtig-süße, mineralische Gaumenaromatik, anregender Säurenerv. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und mineralischen Noten sowie mundwässernder Säure.
Leichtgewichtiger, expressiver Litschi- und Zitrus-fruchtiger Riesling mit lebendigem Säurerückgrat und ausgeprägt salzig-mineralischen Abschluss.


Grauburgunder QbA trocken 2007 *
(A: 11,5% vol., verkostet im Juli 2009)

Verhaltene Burgunder-Nase, die sich langsam öffnet. Erinnerung an reife Honigmelone, Butter und strenge Gewürze. Kraftvoll-würziger Auftakt. Intensive, saftige, buttrig-würzige Gaumenaromatik. Frischer Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzigen Aromen.
Erfrischender Grauburgunder mit Melonen-Gewürz-Nase, buttriger Gaumenaromatik und angenehm strengwürzigem Abschluss.


Rivaner QbA trocken 2007
(A: 12,5% vol., verkostet im Juli 2009)

Intensive, würzig-zitrusfruchtige Nase. Orangen, Muskatnuß, Schiefer und laktische Noten. Kraftvoller, cremiger Auftakt. Intensive, strengwürzig-herbfruchtige Gaumenart. Weicher Säurenerv. Intensiver, sehr langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Markanter Rivaner mit Orangen-Gewürz-Nase, cremiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Nachhall.




Riesling "Alte Reben" QbA trocken 2006 *
(A: 13,5% vol., Preis: 5,50 €, verkostet im Oktober 2007)

Intensive, überreife Riesling-Nase mit Noten von süßen Blüten, mehligen Äpfeln, Bananen und süßen Gewürzen. Cremig und kraftvoll am Gaumen. Opulente, reife Frucht, unterstützt von feiner, zurückhaltender Säure. Intensiver Nachhall von feinen, harmonischen Gewürznoten.
Cremiger, in sich ruhender Riesling mit opulenter, reifer Frucht, feinem Säurerückgrat und harmonischer Würze.


Riesling Spätlese trocken 2006 *-**
(A: 13,0% vol., Preis: 6,50 €, verkostet im Oktober 2007)

Expressiv fruchtiges Bukett. Reife Äpfel, Aprikosenaroma, Hauch von Kokos, Sahne und süßen Gewürzen. Saftig, intensiv fruchtig, mineralisch, elegant und zugleich kraftvoll am Gaumen. Rassiger Säurenerv, eingebunden in dichte Aromatik. Intensiver, langer Nachhall von salzig-mineralischen Noten und feiner Würze.
Gelungener, expressiv aprikosenfruchtiger Riesling mit kraftvoller Gaumenaromatik, ausgeprägter Mineralik und feinwürzigem Finish.


Riesling QbA feinherb 2006 *
(A: 10,0% vol., Preis: 5,50 €, verkostet im November 2007)

Helles Gelb. Sehr intensive Nase. Tropische (Banane) und gekochte Früchte (Orangenmarmelade), Joghurt, Zimtwürze und Botrytisnote. Cremig, mit röstig-laktischer, sehr reifer Frucht. Feiner Säurenerv. Mittlerer Nachhall von süßlich-feinherben Gewürznoten.
Etwas "gekocht" wirkender Riesling mit sehr reifer Nase, Botrytis-Touch, cremiger Gaumenaromatik und feinwürzigem Nachhall.


Grauburgunder QbA trocken 2006 *
(A: 13,5% vol., Preis: 5,70 €, verkostet im Oktober 2007)

Intensive, würzig-fruchtige Burgundernase. Erinnerung an tropische Früchte (Honigmelone, Banane), Butter, süße Gewürze und Botrytis. Cremig und kraftvoll, mit würzig-buttriger Gaumenaromatik und feinem Säurenerv. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von angenehm feinen Gewürznoten.
Muskelbepackter Grauburgunder mit tropisch-buttriger Nase, jahrgangstypischer Botrytisnote und feinwürzigem Nachhall.


Rivaner QbA trocken 2006 *
(A: 12,5% vol., Preis: 4,00 €, verkostet im Oktober 2007)

Intensive, fruchtig-würzige Nase. Erinnerung an Birne, Banane, Blüten, Muskat und etwas Botrytis. Nachhaltige, feste, würzig-fruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von kraftvoller Säure. Intensiver, langer Nachhall von tropisch-fruchtigen Aromen und ausgeprägten, strengen Gewürznoten mit feinherb-lakritzartigem Abschluß.
Ausgeprägt muskatwürziger Rivaner mit reifem Fruchtbukett und langem, feinherbem Nachhall.


Spätburgunder Auslese trocken 2003 *-**
(A: 13,5% vol., Preis: 9,00 €, verkostet im November 2007)

Mitteldichtes Rubinrot, Rand leicht aufgehellt. Intensive, komplexe, rauchig-fruchtige Nase. Brombeermarmelade, Holz, Kaminrauch, Vanille und strenge Gewürze (Muskatnuß). Rund, kraftvoll und elegant am Gaumen. Ausdrucksvolle Frucht, feine Säure und kräftiger, reifer Gerbstoff. Intensiver Nachhall von fruchtigen und rauchigen Aromen sowie feinherbem Gerbstoff und Liebstöckel-Würze.
Komplexer, reifer Spätburgunder mit rauchiger Brombeerfrucht, kraftvoll-eleganter Gaumenaromatik, Liebstöckel-Würze und feinherbem Gerbstoff. Der Wein stammt aus Schneiders Stadtweingut-Zeiten und wurde nach langem Holzfaßlager abgefüllt.
 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de