Weingut Weinhaus Wagner
*


Inhaber: Familie Wagner              
Mühlental 23
56077 Koblenz
Tel.: 0261-73614
E-Mail: weingut-wagner@web.de
Internet: http://www.wein-wagner.de        
Rebfläche: 6 Hektar
Produktion: 35.000 Flaschen/Jahr

                                                                
Das Weingut Weinhaus Wagner ist eines von zwei Koblenzer Weingütern, die Weinbau am Ehrenbreitsteiner Kreuzberg betreiben. Man verfügt über eine sehr geräumige, gemütliche Weinstube mit insgesamt 120 Sitzplätzen und eine sehr schöne Gartenwirtschaft. In der Weinstube können bürgerliche Speisen, die sehr angemessen kalkuliert sind, zu den gutseigenen Weinen genossen werden. Für einen kleinen Familienbetrieb ist das gleichzeitige Management eines 6-Hektar-Weingutes und einer Weinstube dieses Ausmaßes eine echte Herausforderung. Das umfangreiche, 13 Rebsorten umfassende Sortiment beinhaltet unter anderem Gewürztraminer, Kerner, Silvaner, Müller-Thurgau, Weiss-, Grau- und Spätburgunder sowie Portugieser und Regent, wird jedoch zu 50% vom Riesling dominiert. Die Erträge werden auf durchschnittliche 50 hl/ha reduziert. Die Vergärung erfolgt ausschließlich mit Reinzuchthefe in gekühlten Edelstahltanks, nach einem längeren Feinhefelager wird abgefüllt. Der Großteil der Weine wird direkt an den Endverbraucher vermarktet. Der Senior, Michael Wagner, kümmert sich um den Weinkeller, während der Junior, Christian Wagner, für die Weinberge zuständig ist. Christian Wgner hat seine Ausbildung im Hammersteiner Weingut Scheidgen absolviert.
Die probierten 2007er Weine fielen durch Filigranität und Schlankheit auf - ungewöhnlich für diesen Jahrgang.  In der Aromatik dominierten florale und reiffruchtige Noten, die Säure trat in den schlanken Weinen prägnant hervor. Die aus 2013/2014 probierte Kollektion präsentiert sich ebenfalls betont floral-reiffruchtig und würzig, mit kräftigem Säurereückgrat. Die Balance von Säure und Restsüße ist ausgesprochen gut gelungen, was man in diesen schwierigen Jahrgängen beileibe nicht immer notieren kann.
Fazit: Das Weingut Weinhaus Wagner lohnt einen Abstecher ins Koblenzer Mühltal. Ohne einen Karton Wagner-Wein im Gepäck sollte man die Weinstube auf keinen Fall verlassen!



Verkostete Weine


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Riesling
Qualitätswein trocken 2014 *
(A: 13%, verkostet im Januar 2016)

Intensive, floral-herbfruchtigen und würzige Nase. Süße Blüten, herbe Äpfel (Granny Smith), Grapefruit, Schiefer und Liebstöckel. Kernig-frischer Auftakt. Intensive, herbfruchtigen-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Mittellanger Nachhall, geprägt von schiefermineralischen und kräuterigen Aromen.
Erfrischender Riesling mit herbfruchtig-würziger Nase, intensiver herbwürziger Gaumenaromatik, kräftigem Säurerückgrat und schiefermineralisch-kräuterigem Finale.

 

Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Grauburgunder
Qualitätswein trocken 2014 *-**
(A: 13%, verkostet im Januar 2016)

Floralfruchtig-würzige Burgunder-Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Süße Blüten, Honigmelone, Ananas, reife Äpfel, Butter, vegetative Noten und Kräuter. Kraftvoll-würziger Auftakt. Intensive, malzige Gaumenaromatik, geprägt von süßfruchtigen und würzigen Aromen, balanciert von festem Säurerückgrat. Intensiver, kräuterwürziger Nachhall.
Charaktervoller Grauburgunder mit floralfruchtig-würziger Nase, intensiver Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und kraftvoll kräuterwürzigem Finale.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Portugieser Rosé
Qualitätswein halbtrocken 2014
*
(A: 11%, verkostet im Januar 2016)

Lachsfarben. Intensive, floral-reiffruchtige und würzige Nase. Süße Blüten, Honig, Himbeeren, reife Bananen und Zimt. Leichtgewichtiger, süßfruchtiger Auftakt. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtigen und feinwürzigen Noten. Deutliche Restsüße, balanciert von feinem Säurenerv. Mittellanger Nachhall von feinwürzigen Aromen.
Samtweicher, schmeichelnder Rose mit floraler Himbeer-Nase, leichtgewichtiger, ausbalancierter Gaumenaromatik und feinwürzigem Finale.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Riesling Spätlese trocken 2013 *
(A: 13,5%, verkostet im Januar 2016)

Floral-süßfruchtige und würzige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Honig, reife Grapefruit, Äpfel, Sandstein und Kräuter. Kraftvoll-cremiger Auftakt. Intensive, reif-apfelfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von prägnantem Säurenerv und dezenter Restsüße. Mittellanger Nachhall von feinwürzigen Aromen.
Schmelzige Spätlese aus dem Kreuzberg mit floral-reiffruchtiger Nase, dichter, cremiger Gaumenaromatik, prägnantem Säurerückgrat und feinwürzigem Finale.



Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Gewürztraminer Spätlese feinherb 2013 *-**
(A: 12,0%, verkostet im Januar 2016)

Helles Gelb. Üppige, floral-reiffruchtige und würzige Nase. Rosenblüten, reife Grapefruit, Ananas, Bananen, Sandstein und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoller, süßwürziger Auftakt. Intensive, reiffruchtige und malzig-schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von prägnantem Säurernerv und sehr gut abgestimmter Restsüße. Mittellanger Nachhall, geprägt von salzigen und süßwürziger Aromen.
Charaktervoller Gewürztraminer mit floral-reiffruchtiger und würziger Nase, malzig-schmelziger Gaumenaromatik, prägnantem Säurenerv, balancierter Restsüße und salzig-süßwürzigem Finale.





Ehrenbreitsteiner Kreuzberg
Riesling Kabinett** feinherb 2007 *
(A: 11%, verkostet im Mai 2009)

Feines, frischfruchtig-florales Bukett von mittlerer Intensität. Erinnerung an Pfirsiche, süße Blüten, Sahne und strenge Gewürze. Saftiger Ansatz. Frischfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von rassiger Säure und gut abgestimmter Süße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinen, strengwürzigen Aromen.
Sehr frischer, saftiger Riesling-Kabinett mit floral-fruchtiger Nase, lebhafter Säure und angenehm strengwürzigem Abschluss.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Riesling Spätlese** htr. 2007 *-**
(A: 12%, verkostet im Mai 2009)

Ansprechende Nase von mittlerer Intensität. Pfirsiche, Honig, Sahne, steinige Mineralik und strenge Gewürze. Braucht Zeit zum Öffnen. Frischfruchtiger Ansatz, würzige Pfirsichfrucht. Cremige Art, kräftiger Säurenerv und dezente Restsüße. Intensiver Nachhall, geprägt von strengwürzigen Aromen.
Filigrane, sahnige Riesling-Spätlese mit würziger Honig-Pfirsich-Nase, kräftigem Säurerückgrat und würzigem Abschluss.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Riesling Spätlese* htr. 2007 *-**
(A: 11,5%, verkostet im April 2009)

Feine, komplexe, reiffruchtige Nase. Erinnerung an reife Bananen, Honig, Maracuja, Sahne, Sandstein und Gewürze. Leichtgewichtiger Auftakt. Saftige, tropische Gaumenfrucht. Anregendes Spiel von erfrischender Säure und feiner Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinwürzigen Aromen.
Filigrane, leichtgewichtige, aber komplex aromatische Riesling-Spätlese mit tropischer Nase, anregendem Säure-Süße-Spiel und feinherbem Abschluss.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Ehrenfelser Spätlese 2007 *
(A: 9,5%, verkostet im Mai 2009)

Feingewirktes, süßes Bukett von mittlerer Intensität. Erinnerung an Litschi, Honig, Sahne und strenge Gewürze. Hauch von Schiefer. Süßlich-weicher Ansatz. Saftige, reife Gaumenaromatik, lebendige Säure und opulente Süße. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von dezent feinwürzigen Aromen.
Opulent süße Ehrenfelser-Spätlese mit Litschi-Honig-Nase, feiner Säure und feinwürzigem Abschluss.


Ehrenbreitsteiner Kreuzberg Rivaner QbA feinherb 2007
(A: 12,5%, verkostet im April 2009)

Intensives, süßblumig-würziges Bukett. Reife Bananen, süße Blüten und Gewürze. Süßlichfrischer Ansatz. Blumig-würzige Gaumenaromatik, kräftiger Säurenerv und deutliche Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinherb-pfeffrigen, fast bitteren Gewürznoten.
Süßblumiger Rivaner mit intensiver Gaumenaromatik, fester Säure, deutlicher Restsüße und strengwürzig-bitterem Abschluss.
 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de