Weingut Karl Heidrich *
                                                             
Inhaber: Markus Heidrich              
Oberstraße 16-18
55422 Bacharach
Tel.: 06743-93060
E-Mail: info@weingut-karl-heidrich.de
Internet: www.weingut-karl-heidrich.de          
Rebfläche: 5 Hektar
Produktion: 30.000 Flaschen/Jahr


Das im Zentrum von Bacharach gelegene Weingut Karl Heidrich wird von dem rührigen Winzer Markus Heidrich geleitet, der auch Vorsitzender der traditionsreichen Vereinigung Bacharacher und Steeger Weingüter ist. Das Gut verfügt über Weinberge in den Bacharacher Lagen Wolfshöhle, Posten und Kloster Fürstental. Das Rebsortenspektrum umfaßt Riesling, Weiss-, Grau- und Spätburgunder, Müller-Thurgau und Silvaner. Der für den Mittelrhein untypische Silvaner wächst in Form wurzelechter Reben, die vermutlich aus dem Jahre 1940 stammen, direkt neben der Burg Stahleck. Der gelernte Weinbautechniker bewirtschaftet seine Weinberge nach den Richtlinien des kontrolliert umweltschonenden Weinbaus (KUW). Die KUW-Richtlinien sind weit vom deutlich strengeren Reglement des ökologischen Weinbaus entfernt und sollten mit diesem keinesfalls verwechselt werden. Dennoch, Markus Heidrich ist der einzige KUW-Winzer am Mittelrhein und geht damit einen durch den Kunden klar nachvollziehbaren Schritt in Richtung umweltschonender Bewirtschaftung seiner Weinberge.

Inzwischen hat er unter der Burg Stahleck 0,5 Hektar Riesling stehen, die er gemeinsam mit Randolf Kauer ökologisch bewirtschaftet. Sind das erste Schritte zur Neuausrichtung des Weingutes? Jedenfalls steht die Tochter Katharina, die in Geisenheim Weinbau studiert, in den Startlöchern, um dem Weingut einen neuen Touch zu geben.

In der Weinbereitung geht Heidrich kompromisslos vor, indem er die Ganztraubenpressung einsetzt und ausschließlich mit natürlichen Hefen vergärt. Die Lagerung des Weines auf der Feinhefe bis in den Juni gibt seinen Weinen den letzten Schliff. Das Ergebnis sind Weine, die für Bacharach eher untypisch sind: Sie sind eher körperreich und cremig als stahlig-elegant.
 
Der Jahrgang 2005 präsentierte intensive, floral-fruchtige Nasen, wobei die Frucht von reifen, heimischen Früchten bis zu tropischen Fruchtaromen reichte. Die Gaumenfülle wurde von einer zumeist schlanken Säure sowie von feinwürzig-mineralischen Noten begleitet. Die 2012er waren angenehm zurückhaltend im Alkoholgehalt. Die Rieslinge  dufteten nach Zitrus- und heimischen Früchten, süßen Blüten und Liebstöckel. Sie verfügten über eine rassige Säurestruktur, die von balancierender Restsüße profitierte.

Die Rieslinge des guten Jahrgangs 2017 duften nach süßen Blüten, Äpfeln, Zitrusfrüchten und Kräutern. Sie fügen sich in eine Kollektion kraftvoller, stämmiger Weine mit fester Säure. Es sind Weine mit starkem Charakter, unter denen der Silvaner diesmal besonders gefiel.


Verkostete Weine


Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein trocken 2017 *-**
(A: 12,5 % vol.,  S: 6,2 g/l, RZ: 5,4 g/l, Preis: 8,10 €,  verkostet im Juli 2018)

Helles Gelb. Intensive, floral-herbfruchtige Kräuternase. Rosenblüten, herbe Äpfel, Grapefruit und Kräuter. Kraftvoller, herbwürziger Auftakt. Sehr intensive, herbfruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Sehr langer, intensiver Nachhall von salzigen und schieferwürzigen Aromen.
Markanter, kraftvoller Schiefer-Riesling mit floraler Apfel-Kräuter-Nase, intensiver, schmelziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und langem, salzig-schieferwürzigem Abschluss.


Bacharacher Posten Riesling Spätlese trocken 2017 *-**
(A: 12,0 % vol., S: 8,7 g/l, RZ: 1,3  g/l, Preis: 12,40 €, verkostet im August 2018)

Intensive, zitrische und herbfruchtig-würzige Nase. Schwere Blüten, Zitruszesten, herbe Äpfel, Schiefer und Kräuter. Kerniger, herbwürziger Auftakt. Intensive, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurerückgrat. Langer, intensiver Nachhall von salzigen und schieferwürzigen Aromen.
Vor Kraft strotzende Spätlese vom Posten mit zitrisch-herbfruchtiger Kräuternase, intensiver Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und langem, salzig-schieferwürzigem Finale.



Spätburgunder Blanc de Noir Qualitätswein trocken 2017 *
(A: 13,0 % vol., S: 5,0 g/l, RZ: 1,3 g/l, Preis: 8,10 €, verkostet im Juni 2018)

Goldgelb mit dezenten Lachsrefelxen. Floral-reiffruchtige und würzige Nase von mittlerer Intensität.  Süße Blüten, Honig, Himbeeren, Pfirscihe und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoller, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, cremige und reiffruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von gut eingebundenem Säurenerv. Langer Nachhall von feinherb-kräuterwürzigen Aromen.
Festgewirkter Blanc de Noir mit floral-himbeerfruchtiger Kräuter-Nase, schmelziger fester Gaumenaromatik und intensivem, feinherb-kräuterwürzigem Finish.



Mittelrhein Riesling Classic Qualitätswein 2017 *-**
(A: 12,5 vol., S: 6.9 g/l, RZ: 10.9 g/l, Preis: 8,10 €, verkostet im Juli 2018)

Helles Gelb. Intensive, floralfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Honig, reife mehlige Äpfel, Pfirsiche und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoller, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, apfelfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Langer Nachhall von kräuterwürzigen Aromen.
Breitschultriger Classic-Riesling mit floraler Apfel-Kräuter-Nase, dichter, schmelziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und langem, kräuterwürzigem Abschluss.



Bacharacher Kloster Fürstental Sylvaner Qualitätswein trocken 2017 *-**
(A: 12,5 % vol., S: 6,9 g/l, RZ: 5,8 g/l, Preis: 8,10 €, verkostet im Juli 2018)

Vegetativ-fruchtige Nase von mittlerer Intensität. Blüten. Äpfel, Zitusfrüchte, grasige Noten und Kräuter. Kraftvoller, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Langer, intensiver Nachhall von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Kraftvoller, dichter Silvaner aus Bacharach mit grüner Apfel-Kräuter-Nase, schmelzig-würziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und langem, kräuterwürzigem Finish.
 

Pinot Cuvee blanc Qualitätswein 2017 *
(A: 12,5 % vol., S: 6,2 g/l, RZ: 7,9  g/l, Preis: 8,10 €, verkostet im August 2018)

Floral-herbfruchtige Käuternase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Honig, Äpfel, Weinbergspfirsiche und Kräuter. Kraftvoller, säurefrischer Auftakt. Intensive, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Mittellanger Nachhall von kräuterwürzigen Aromen.
Kraftvolle, erfrischende Liaison aus weißem und grauem Burgunder mit floral-herbfruchtiger Kräuternase, animierender Gaumenaromatik und kräuterwürzigem Finale.





Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein trocken 2012 *
(A: 10,5 % vol., Preis: 6,60 €,  verkostet im November 2013)

Expressive, grünfruchtig-würzige Nase. Reife Äpfel und Grapefruit, Stachelbeeren, Schiefer und Liebstöckel. Kraftvoll-würziger Auftakt. Sehr intensive, grünfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, expressiver Wolfshöhle-Riesling mit grünfruchtig-würziger Nase, saftiger Gaumenaromatik, rassigem Säurerückgrat und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Bacharacher Posten Riesling Spätlese trocken 2012 *
(A: 12,5 % vol., Preis: 9,00 €, verkostet im November 2013)

Herbfruchtig-würzige Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Süße Blüten, Orangen, Stachelbeeren, Cassis und Liebstöckel. Frischer, kraftvoller Auftakt. Intensive, saftige, zitrusfruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem, lebendigem Säurenerv. Sehr langer Nachhall, geprägt von schiefermineralischen und liebstöckelwürzig-pfeffrigen Aromen.
Markanter Schiefer-Riesling mit herbfruchtiger Kräuter-Nase, saftig-rassiger Gaumenaromatik und mineralisch-pfeffrigem Finish.


Riesling Classic Qualitätswein 2012 *
(A: 12,5 vol., Preis: 6,60 €, verkostet im November 2013)

Intensive, zitrusfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Grapefruit, Sahne und Liebstöckel. Kraftvoll-würziger Auftakt. Intensive, saftige und zitrusfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, rassiger Classic-Riesling mit zitruswürziger Nase, intensiver, saftiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finish.


Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein lieblich 2012 *-**
(A: 10,5 % vol., Preis: 6,60 €, verkostet im Dezember 2013)

Intensive, facettenreiche, reif-mineralische Nase. Honig, Weinbergspfirsich, Grapefruit, Stachelbeeren, Schiefer und Pfeffer. Lebendiger, süßsauer Auftakt. Erfrischende, reif-zitrusfruchtige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säure-SüßeSpiel. Langer Nachhall, geprägt von salzigen und liebstöckelwürzig-pfeffrigen Aromen.
Lebendiger, zitrusfruchtig-mineralischer Wolfshöhle-Riesling mit Grapefruit-Schiefer-Nase, saftig-würziger Gaumenaromatik und schiefrig-pfeffrigem Finish.


Weißburgunder Classic Qualitätswein 2012 *
(A: 13 % vol., Preis: 7,00 €, verkostet im November 2013)

Intensive, strengwürzig-fruchtige Nase. Süße Blüten, Honigmelone, Schiefer, Lakritz und Anis. Kraftvoller, cremig-würziger Auftakt. Sehr intensive, floral-süßfruchtige und strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendigem Säurenerv und dezenter Restsüße. Intensiver, langer Nachhhall, geprägt von süßfruchtigen und lakritzig-pfeffrigen Aromen.
Würziger Weißburgunder mit Honig-Lakritz-Nase, dichter, schmelzig-lebendiger Gaumenaromatik und süßfruchtigem, lakritzig-pfeffrigem Finish.


Grauburgunder Classic Qualitätswein 2012 *-**
(A: 13,0 % vol., Preis: 7,00 €, verkostet im November 2013)

Intensive, süßfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Honigmelone, Pfirsiche und Liebstöckel. Kraftvoll-cremiger Auftakt. Dichte, schmelzige und süßfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feingewirktem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller Grauburgunder mit süßfruchtig-würziger Nase, dichter, schmelziger Gaumenaromatik und liebstöckelwürzig-pfeffrigem Finish.


Spätburgunder Blanc de Noir Qualitätswein 2012 *
(A: 12,5 % vol., Preis: 7,00 €, verkostet im November 2013)

Helles Lachsrosa. Süßfruchtig-würzige Nase. Erinnerung an süße Blüten, Erdbeeren, Sahne und süße Gewürze. Kraftvoller Auftakt. Intensive, süßfruchtig-strengwürzige, schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Langer Nachhall, geprägt von süßfruchtigen und strengwürzig-pfefffrigen Aromen.
Dichter, kraftvoller Blanc  de Noir mit würziger Erdbeer-Sahne-Nase, intensiver, cremiger und strengwürziger Gaumenaromatik, feinem Säurenerv und pfeffrigem Abschluss.


Spätburgunder Roseewein Qualitätswein trocken 2012
(A: 12,5 % vol., Preis: 7,00 €, verkostet im November 2013)

Intensive, fruchtig-schiefrige und würzige Nase. Süße Blüten, Himbeeren, Schiefer, vegetative Noten (grüne Bohnen) und strenge Gewürze (Lakritz). Kraftvoll-würziger Auftakt. Sehr intensive, süßfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendigem Säurerückgrat. Langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoll-würziger Rosé mit fruchtig-würziger Nase, süßfruchtig-strengwürziger Gaumenaromatik und pfeffrigem Finish.




Bacharacher Wolfshöhle Riesling QbA trocken 2005 *
(A: 13 % vol., Preis: 6,00 €, verkostet im Juni 2007)

Helles Gold. Intensive, würzig-fruchtige Nase. Reife Äpfel, Röstnoten, süße Gewürze, Schiefernote und laktische Komponenten. Kraftvoll, cremig und etwas alkoholisch am Gaumen. Festes Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall von fruchtig-röstigen Aromen und feinherb-würzig-mineralischem Finish.
Kraftvoll-cremiger Riesling mit röstig-würziger Nase, fester Säure und feinherb-mineralischem Abschluß.


Bacharacher Posten Riesling Spätlese trocken 2005 *-**
(A: 12,5 % vol., Preis: 8,80 €, verkostet im Juli 2007)

Intensive, reife Nase. Rosenduft, sehr reife Äpfel und Ananas. Feine Kräuternoten im Hintergrund. Kraftvoll und cremig am Gaumen. Saftige Frucht, unterstützt von frischem Säurnerv. Intensiver Nachall von salzig-mineralischen Noten und feinwürzigem Abschluß.
Komplexe, cremige Spätlese mit floral-reiffruchtiger Nase, frischer Säure und feinwürzigem Abschluß.


Riesling QbA Classic 2005 *
(A: 13 % vol., Preis: 6,00 €, verkostet im Juni 2007)

Süßes Bukett von mittlerer Intensität. Opulente, frisch-süßliche Note, die an Rosenblüten und Aprikosen erinnert. Feine Gewürznoten im Hintergrund. Weich, elegant und süß-fruchtig am Gaumen. Dezente Säure - verführt zum Trinken. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von feinen Süßholznoten.
Weicher, eleganter, beinahe süffiger Riesling mit floraler Nase, dezenter Säure und feinwürzigem Nachhall.


Weisser Burgunder QbA Classic 2005 *
(A: 13 % vol., Preis: 6,60 €, verkostet im Juni 2007)

Intensive, süßfruchtig-würzige Nase. Tropische Früchte (Banane, Ananas), vegetative Noten (Gras) und strenge Gewürze. Weich, kraftvoll, aber etwas alkoholisch am Gaumen. Blumige Frucht, deutliche Restsüße und weiche Säure. Intensiver Nachhall von süßfruchtigen Noten und ausgeprägter, am Ende leicht bitterer, Süßholz-artiger Würze.
Mächtiger, kraftvoll-cremiger Weissburgunder mit tropisch-würziger Nase und intensivem, streng-würzigem Nachhall.


Bacharacher Wolfshöhle Riesling QbA lieblich 2004 *-**
(A: 10,5 % vol., Preis: 6,00 €, verkostet im Juli 2007)

Intensive, reife Nase. Assoziationen an Trauben, Apfelmost und süße Blüten. Laktische Komponenten und Schiefer im Hintergrund. Cremig, weich und trtaubig am Gaumen. Angenehme Süße, kontrastiert von feinem Säurenerv. Intensiver Nachhall von süß-fruchtigen Noten und feinwürzig-mineralischem Finish.
Traubig-mostiger Wolfshöhle-Riesling mit deutlichem Schiefer-Touch, gelungener Säure-Süße-Balance und mineralischem Nachhall.
 


 

   © 2003-2018 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de