Weingut Bernhard Praß *-**
           
Inhaber: Familie Praß               
Blücherstraße 132
55422 Bacharach-Steeg
Tel.: 06743-1585
E-Mail: Weingut-Prass@t-online.de
Internet: http://www.weingut-prass.de
Rebfläche: 2 Hektar
Produktion: 20.000 Flaschen/Jahr


Das Steeger Weingut Bernhard Praß befindet sich seit 1510 in Familienbesitz und gehört zu den sehr empfehlenswerten Erzeugern der Region. Als Vorsitzender der Mittelrhein Riesling Charta setzt sich der umtriebige Winzer Bernhard Praß zudem mit großem Engagement für die Zukunft des Anbaugebietes ein. In seinem Weingut werden neben Riesling auch Weißburgunder, Spätburgunder, Grauburgunder und Dornfelder angebaut. Ein Riesling Secco und nach traditioneller Flaschengärung im eigenen Haus hergestellte Sekte vervollständigen das Programm. Die Praß'schen Weinberge befinden sich allesamt in der Bacharacher Wolfshöhle und sind durchschnittlich 18 Jahre alt. Alle Weißweine werden mit Reinzuchthefen im Edelstahltank vergoren und ausgebaut. Die Rotweine reifen im Holzfaß, wobei auch Barrique-Fässer zum Einsatz kommen. Bernhard Praß verzichtet generell auf Kabinett-Weine und unterteilt sein Sortiment in die Stufen QbA, Classic, Selektionsweine ("S"), Spätlese, Auslese usw. 
    Die 2008er Kollektion präsentierte sich durchgehend kraftvoll, mit intensivem Bukett, lebendigem Säurenerv und ausgeprägten Gewürznoten. Die Aromatik wurde von floralen und laktischen Noten, reifen heimischen Früchten und strengen Gewürzen bestimmt.  
    Die 2011er Kollektion war von sehr geschlossener Qualität. Die erfrischenden Rieslinge zeigten florale Noten sowie Zitrus- und heimische Fruchtaromen, darunter lagen Schiefer-Mineralität und eine animierende Liebstöckel-Würze. 
    Auch die Rieslinge des Jahrgangs 2015 verdienen allesamt das Attribut "erfrischend". Sie riechen nach süßen Blüten, Zitrusfrüchten, Äpfeln, Schiefer und Kräutern. Einen einzelnen Wein hervorzuheben, fällt in dieser geschlossenen und qualitativ hochwertigen Kollektion sehr schwer.
    Mein Fazit: Im Hause Praß bekommt man erfrischende Mittelrhein-Tropfen in verläßlicher Qualität - und das zu sehr angemessenen Preisen!



Verkostete Weine


Weissburgunder Classic 2015 *-**
(A: 12,5% vol., verkostet im Juni 2017)

Intensive, rebsortentypische, floralfruchtig-würzige Nase. Strenge Blüten, Butter, Honigmelone, grasige Noten und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoll-schmelziger Auftakt. Intensive, melonenfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem mundwässerndem Säurenerv. Langer Nachhall von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Erfrischender, rassiger Weißburgunder mit würziger Honigmelonen-Nase, dichter schmelziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und intensivem, salzig-kräuterwürzigem Finale.



Bacharacher Wolfshöhle Riesling "Felsenspiel" Qualitätswein 2015 *-**
(A: 11,5% vol., verkostet im Juni 2017)

Blasses Gelb. Floral-zitrusfruchtige Nase. Süße Blüten, Grapefruit, Äpfel, Schieferhauch und Kräuter. Frischer, zitruswürziger Auftakt. Intensive, zitrusfruchtige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Langer Nachhall von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Erfrischendes Felsenspiel mit zitrusfruchtiger Nase, rassiger Gaumenaromatik und salzig-kräuterwürzigem Abschluss.



Bacharacher Schloss Stahleck Riesling Qualitätswein trocken 2015 *-**
(A: 13,0% vol., verkostet im Juni 2017)

Intensive, zitrusfruchtig-würzige Nase. Holunderblüten, Grapefruit, Zitruszesten, Schiefer und Kräuter. Kraftvoller, frischwürziger Auftakt. Intensive, zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem, sehr gut eingebundenem  Säurerückgrat. Langer, intensiver Nachhall von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Kraftvoller, erfrischender trockener Riesling mit zitrusfruchtig-würziger Nase, intensiver, rassiger Gaumenaromatik und langem, salzig-kräuterwürzigem Finale.



Bacharacher Wolfshöhle "Handstreich" Riesling 2015 *-**
(A: 10,5% vol., verkostet im Juni 2017)

Helles Gelb. Intensive, floralfruchtig-mineralische Nase. Süße Blüten, Honig, Grapefruit, reife Äpfel, nasser Schiefer und Kräuter (Liebstöckel). Zupackender Auftakt. Intensive, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv und sehr gut abgestimmter Restsüße. Intensiver Nachhall von salzigen und kräuterwürzigen Aromen.
Knackfrischer Handstreich-Riesling mit floralfruchtig-mineralischer Nase, animierender Gaumenaromatik, rassigem Säurespiel und salzig-kräuterwürzigem Finish.



Riesling "S" Qualitätswein halbtrocken 2015 *-**
(A: 12,5% vol., verkostet im Juni 2017)

Helles Gelb. Intensive, floralfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Honig, Zitruszesten, reife Äpfel, Pfirsiche und Kräuter. Kraftvoller, cremig-würziger Auftakt. Intensive, dichte, apfelfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat und gut abgestimmter Restsüße. Langer Nachhall von fruchtigen und kräuterwürzigen Aromen.
Klassischer halbtrockener Mittelrheiner mit floralfruchtig-würziger Nase, festem Säurerückgrat, gut abgestimmter Restsüße und kräuterwürzigem Finale.



Bacharacher Wolfshöhle Spätburgunder "S" Qualitätswein trocken 2015 *-**
(A: 13,5% vol., verkostet im Juni 2017)

Durchscheinendes Rubinrot. Intensive, floralfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, reife Brombeeren, zitrische Noten, Rauch, Holz und Kräuter (Liebstöckel) Saftig-schmelziger Auftakt. Intensive, brombeerfruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinherbem Gerbstoff. Langer Nachhall von feinherben und kräuterwürzigen Aromen.
Eleganter Spätburgunder mit floral-brombeerfruchtig-holziger Nase, saftig-schmelziger Gaumenaromatik, feinherbem Gerbstoff und langem, kräuterwürzigem Finale.




Bacharacher Wolfshöhle Riesling "S" trocken 2011 *-**
(A: 13,5% vol., Preis: 5,70 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, herbfruchtig-schiefrige Nase. Kühler Blütenduft, Zitronen, Granny Smith, Schiefer und Liebstöckel. Kraftvoll-frischer Auftakt. Intensive, kraftvolle und lebendige, zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von zitrusfruchtigen Aromen und strengwürzig-pfeffrigem Finish.
Prägnanter Wolfshöhle-Riesling mit zitrusfruchtig-mineralischer Nase, kraftvoll-frischer Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finale.



Bacharacher Wolfshöhle "Handstreich" Riesling halbtrocken 2011 *-**
(A: 10,5% vol., Preis: 6,00 €, verkostet im Dezember 2012)

Animierende, floralfruchtig-mineralische Nase. Reife Äpfel, Maracuja, Rosenblüten, Schiefer und Liebstöckel. Leichtgewichtiger, erfrischender Ansatz. Mittel-intensive, apfelfruchtig-feinwürzige und lebendige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Intensiver Nachhall, geprägt von fruchtigen und mineralisch-feinherben Aromen. 
Gelungener Handstreich-Riesling mit floralmineralischer Apfel-Nase, animierend würziger Gaumenaromatik und feinherb-würzigem Finish.


Steeger St. Jost Riesling "S" halbtrocken 2011 *-**
(A: 13% vol., Preis: 5,70 €, verkostet im November 2012)

Sehr intensive, markante, fruchtig-kräuterige Nase. Schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchte, Schiefer, Sahne und Liebstöckel. Kraftvoller, weich-würziger Auftakt. Sehr intensive, dichte, cassisfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von saftigem Säurerückgrat. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Charaktervoller, mineralischer St. Jost Riesling mit schwarzer Johannisbeer-Nase, kraftstrotzender Gaumenaromatik, saftiger Säure und pfeffrigem Finale.


Bacharacher Schloss Stahleck Riesling Hochgewächs 2011 *
(A: 9% vol., Preis: 6,00 €, verkostet im Januar 2013)

Intensive, reife, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Grapefruit, Sandstein, Honig und Kräuter. Erfrischender, saftig-süßer Auftakt. Animierende Gaumenaromatik mit Zitusfrucht, anregendem Sauerenerv und deutlicher Restsüße. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von feinmineralischen Akzenten.
Leichtgewichtiges, beschwingtes und erfrischendes Riesling-Hochgewächs mit Grapefruit-Nase, saftiger Gaumenaromatik, anregendem Säure-Süße-Spiel und feinmineralischem Finish.



Weissburgunder Classic 2011 *-**
(A: 12% vol., Preis: 4,80 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, zitrusfruchtig-buttrige Nase. Zitrone, Grapefruit, Butter, frisch geschnittenes Gras und Gewürze. Kraftvoller Ansatz. Intensive, zitrusfruchtig-buttrige, würzige, saftige und geschmeidige Gaumenaromatik, unterstützt von prägnantem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von fruchtigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Frischer und prägnanter Weissburgunder mit buttrig-würziger Zitrus-Nase, intensiver saftiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Finish.



Bacharacher Spätburgunder "S" trocken 2011 *-**
(A: 14% vol., Preis: 6,90 €, verkostet im November 2012)

Dichtes, durchsichtiges Rubinrot, bis zum Rand durchgezeichnet. Intensives, fruchtig-würziges Bukett. Reife Brombeeren, Vanille, Rohkakao, Rauch und Liebstöckel-Würze. Kraftvoller, weich-würziger Auftakt. Sehr intensive, brombeerfruchtig-strengwürzige, supercremige und etwas alkoholische Gaumenaromatik. Prägnantes, feines Tannin. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von fruchtigen, feinherben und pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, weicher und markanter Bacharacher Spätburgunder mit würziger Brombeer-Nase, intensiver, dichter Gaumenaromatik und feinherb-pfeffrigem Finale.





Bacharacher Riesling "S" trocken 2008 *-**
(A: 13% vol., Preis: 5,70 €, verkostet im Juli 2009)

Intensive, floral-fruchtige Nase. Assoziationen an Mandarinen, Honig, Sahne und strenge Gewürze. Kraftvoller, würziger Auftakt. Cremige, intensive, würzige und reif-zitrusfruchtige Gaumenaromatik. Sehr gut eingebundener Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von sahnigen, feinsalzigen und strengwürzigen Aromen.
Kraftvoller Riesling mit Mandarinenfrucht, viel Schmelz am Gaumen und mineralisch-strengwürzigem Abschluss.


Bacharacher Riesling "S" halbtrocken 2008 *
(A: 12,5% vol., Preis: 5,70 €, verkostet im August 2009)

Intensive, herbwürzige Nase. Äpfel, Holunderblüten, Röstnoten und strenge Gewürze. Kerniger Ansatz. Herbfrische, geschmeidige, intensive Frucht. Lebendiger Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinmineralischen und strengwürzigen Aromen.
Kernig-herbfrischer Riesling mit Apfel-Gewürz-Nase, lebendiger Säure und strengwürzigem Abschluss.


Bacharacher Riesling "S" 2008 *-**
(A: 10% vol., Preis: 6,10 €, verkostet im August 2009)

Intensive, süßfruchtige Nase. Reife Aprikosen, süße Blüten, Butter und Gewürze. Weicher Auftakt. Aprikosenfrucht am Gaumen, unterstützt von lebendigem Säurenerv und sehr gut abgestimmter Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von lebendigen Fruchtnoten und feinen Aromen strenger Gewürze.
Opulent süßfruchtiger, animierender Riesling mit schönem Säure-Süße-Spiel und feinwürzigem Finish.


Weissburgunder Classic 2008 *
(A: 13% vol., Preis: 4,30 €, verkostet im Juli 2009)

Intensive Burgunder-Nase. Honigmelone, Banane, Butter und Muskatnuß. Weicher Ansatz. Intensive, cremige und röstig-buttrige Aromatik am Gaumen. Kräftiger, aber sehr gut eingebundener Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzigen Aromen.
Klassischer, kraftvoller Weissburgunder mit Butter-Gewürz-Nase, cremiger Gaumenaromatik und strengwürzigem Finish.


Bacharacher Spätburgunder "S" trocken 2008 *
(A: 14% vol., Preis: 6,90 €, verkostet im August 2009)

Dunkles, mitteldichtes Rubinrot, bis zum Rand durchgezeichnet. Intensive, üppig-fruchtige Nase. Sehr reife, süße Frucht. Erinnerung an Erdbeeren, Waldfrüchte, Vanille, Rauch und Gewürze. Geschmeidiger Ansatz. Intensive, samtige und opulent fruchtige Gaumenaromatik. Feinherbes Tannin, Eindruck von Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinherbem Gerbstoff.
Opulent Erdbeer-fruchtiger, etwas alkoholischer Spätburgunder mit samtiger Gaumenaromatik und angenehm feinherbem Tannin.


Steeger St. Jost Riesling Auslese 2006 *-**
(A: 7,5% vol., Preis: 8,50 €, verkostet im August 2009)

Intensive, komplexe, überreif-fruchtige Nase. Reife Aprikosen, Dörrobst (Rosinen), süße Blüten und Sahne. Eleganter Auftakt. Überreife Dörrobst-Frucht, unterstützt von feinem Säurenerv. Ausgeprägte Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinmineralischen Aromen.
Elegante Auslese mit herrlicher Aprikosenfrucht, feinem Säurenerv, opulenter Restsüße und feinmineralischem Abschluss.




Riesling Classic 2002 *-**
(A: 12,5% vol., Preis: 4,20 €, verkostet im Juni 2004)

Nase von mittlerer Intensität. Rauchig-würziger Duft von Melonen und Birnen. Pfeffrige und an Muskat erinnernde Noten, Räucherspeck. Weich, dicht und kraftvoll am Gaumen. Harmonische Säurestruktur. Die verhaltenen Fruchtaromen werden von ausgeprägter, malziger Würze überdeckt. Intensiver, von Aromen strenger Gewürze und feinherben Noten geprägter Nachhall.
Kraftvoller, harmonischer Wein. Mundfüllend, mit ausgeprägten, nachhaltigen Gewürznoten.


Bacharacher Riesling Hochgewächs halbtr. 2002

(A: 12% vol., Preis: 3,80 €, verkostet im Mai 2004)

Dezente Nase mit Noten von süßen Blüten (Rosen) und Apfel. Leichter, weicher Auftakt. Schöne Balance von Süße und mundwässernder Säure. Retronasal wieder fruchtige und blumige Aromen. Süffig. Kurzer Nachhall von herbfruchtigen Noten und leicht pfeffriger Würze.
Dezentes, beinahe süffiges Hochgewächs von angenehmem, aber einfachem Charakter.


Steeger St. Jost Riesling Spätlese halbtr. 2001 *
(A: 11,5% vol., Preis: 5,00 €, verkostet im Mai 2004)

Dezentes, süßlich-reifes Bukett. Noten von getrockneter Aprikose. Etwas grasige Komponenten. Weich und reif am Gaumen. Kräftige, aber gut eingebundene Säure. Sehr feine, verspielte Frucht. Retronasal wieder deutliche, reife Aprikosen-Noten. Kurzer Nachhall von herbfruchtigen Komponenten, kurzer Anflug von Gewürzen. Leeres Glas riecht intensiv nach Aprikosen.
Reife und elegante, von Dörrobst-Noten geprägte Spätlese mit etwas dezenter Aromatik.


Bacharacher Wolfshöhle Riesling Spätlese 2001 *
(A: 9% vol., Preis: 5,50 €, verkostet im Juni 2004)

Feines, reifes, bereits etwas firnes Bukett. Die Nase wird von Dörrobst-Aromen dominiert: getrocknete Aprikosen. Dazu laktische und mineralische Noten. Steinig, etwas Schiefer. Sehr weich, filigran und leicht am Gaumen. Feine, reife Frucht. Rassiger Säurenerv, von angenehmer Süße kontrastiert. Retronasal wieder Dörrobst- und mineralische Noten. Kurzer, reif-fruchtiger Nachhall mit etwas mundwässernder Säure.
Zurückhaltende, reife Spätlese mit ausgeprägten Aromen von Dörrobst und mineralischen Noten.


Steeger Hambusch Riesling Spätlese 1999 *-**
(A: 9% vol., Preis: 4,60 €, verkostet im Juni 2004)

Komplexes, feines und reifes Bukett, geprägt von fruchtigen und mineralischen Noten. Aromen erinnern an Orangen, Äpfel, Holunderblüten und Schiefer. Laktische Komponenten. Betonte Süße. Harmonische, gut eingebundene Säure. Intensive, saubere Frucht. Wie ein Biß in reife, süße Früchte. Beinahe süffig. Mittlerer Nachhall von herbfruchtigen Noten.
Reife und elegante Spätlese, die durch Sauberkeit und Fruchtigkeit besticht.
 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de