Weingut Lithos
*
                     
Inhaber: Christian und Kristina Theodoropoulos                 
Am Weinberg 78
55430 Oberwesel
Tel.: 06744 9491031
E-Mail: info@weingutlithos.de
Internet: http://www.weingutlithos.de
Rebfläche: 2,5 Hektar


Weingut Theodoropoulos in Oberwesel-Weiler-Boppard - diese sperrige Kombination wollte man vermeiden und entschied sich deshalb für das griechische Lithos = Fels, Gestein. Nicht nur in der Namensgebung beweist die Familie Theodoropoulos ein glückliches Händchen. Im Juli 2015 übernahm sie den 350 Jahre alten Traditionsbetrieb im abgelegenen Oberweseler Ortsteil und packt seitdem das Projekt "Weingut Lithos" mit großem Elan an. Christian Theodoropoulos kommt ursprünglich aus Krefeld, hat eine Winzerausbildung und anschließend den Abschluß als Weinbautechniker in Bad Kreuznach gemacht. Nach Anstellungen als Außenbetriebsleiter und Kellermeister wirkt er nun in eigener Regie. Auch seine Frau ist berufstätig - in der Pfllegebranche - und so nimmt der Winzer das Töchterchen gelegentlich schonmal mit zur Weinbergsarbeit.
    Die Reben des Weingutes sind zwischen 25 und 60 Jahre alt. Sie stehen in den Steil- bis Steilst-Lagen Weiler-Bopparder Kapellenberg (direkt hinterm Haus), Engehöller Goldemund und Oberweseler Bernstein. Im Rebsortenspektrum dominiert der Riesling (60%), gefolgt von  Müller Thurgau (30%) sowie Spätburgunder und Schwarzriesling (10%).  Die Vergärung der Weine erfolgt mit Reinzuchthefen, ausgebaut wird im Edelstahltank. Für den Spätburgunder kommen jedoch auch gebrauchte Barriquefässer zum Einsatz.. Christian Theodoropoulos setzt auf ein langes Hefelager und versucht, so wenig wie möglich zu schwefeln. Das Weingut Lithos ist Mitglied in der Mittelrhein Riesling Charta und bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten in hauseigenen Ferienwohnungen. Und ... auch das soll nicht unerwähnt bleiben: Nebenbei produziert man einen griechischen Familienwein, den "Anonimo", barrquegereift und  100%ig aus der St.Georgs-Traube (Agiorgitiko) gekeltert.
    Der Premierenjahrgang 2015 erweist sich als eine Kollektion leicht zu trinkender, zugänglicher Weine. Die Qualitat ist naturgemäß noch schwankend, trotzdem kann man schon jetzt von einem beeindruckenden Start sprechen. Die animierenden Rieslinge duften nach süßen Blüten, heimischen Früchten und Kräutern. Besonders gefiel das Meisterstück, das seinen Namen zurecht verdient. Und der dichte, schmelzige Anonimo lohnt einen vinologischen Abstecher nach Griechenland.
 
Mein Fazit: Das Weingut Lithos ist ganz eindeutig eine Bereicherung für den Mittelrhein!
 


Verkostete Weine


Der Weisse Mittelrhein Qualitätswein 2015 * 
(A: 12,0 % vol., Preis: 6,50 €, verkostet im Januar 2017)

Intensive, floralfruchtig-kräuterwürzige Nase. Süße Blüten, Honig, Bananen, Äpfel und Kräuter. Schlanker, frischer Auftakt. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von floralfruchtigen und würzigen Noten. Gut eingebundenes, weiches Säurerückgrat. Mittellanger, salzig-würziger Nachhall.
Unkomplizierter Weißwein mit floralfruchtig-kräuteriger Nase, frischer Gaumenaromatik, feingliedrigem Süurerückgrat und salzig-würzigem Finale.



Engehöller Bernstein Riesling Qualitätswein trocken
"Meisterstück" 2015 ** 
(A: 13,5 % vol., Preis: 12,50 €, verkostet im März 2017)

Helles Gelb. Floral-süßfruchtige und mineralische Nase von mittlerer Intensität, die sich langsam öffnet. Süße Blüten, Ananas, Litschi, Aprikosen, Schiefer und Kräuter. Kraftvoller, würziger Auftakt. Intensive schmelzige Gaumenaromatik, geprägt von floralfruchtigen und intensiv würzigen Aromen. Festes Säurerückgrat. Langer Nachhall von salzigen und ausgeprägt schieferwürzigen Aromen.
In der Nase verschlossenes, wahrhaftiges Meisterstück mit floral-süßfruchtiger und mineralischer Nase, intensiver, würziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und salzig-schiefermineralischem Finale.



Engehöller Goldemund Riesling Qualitätswein feinherb
"Handstreich" 2015 *-** 
(A: 11,0 % vol., Preis: 7,50 €, verkostet im März 2017)

Intensive, fruchtig-mineralische Nase. Süße Blüten, Pfirsiche, Ananas, Äpfel, Schiefer und Kräuter. Frischer, würziger Auftakt. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von pfirsichfruchtig-würzigen Aromen. Animierendes Säure-Süße-Spiel. Intensiver Nachhall von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Lebendiger, verspielter Handstreich-Riesling mit kräuterwürziger Pfirsich-Nase, animierendem Säure-Süße-Spiel und salzig-feinwürzigem Finale.

 

Riesling Mittelrhein Qualitätswein halbtrocken 2015 *-** 
(A: 12,5 % vol., Preis: 8,50 €, verkostet im Februar 2017)

Helles Gelb. Intensive, fruchtig-kräuterwürzige Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Süße Blüten, Zitrusfrüchte, Äpfel und Kräuter. Kraftvoller, rassig-würziger Auftakt. Intensive, apfelfruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv und gut abgestimmter Restsüße. Langer Nachhall von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Knackfrischer halbtrockener Riesling mit Apfel-Kräuter-Nase, kraftvoller, rassiger Gaumenaromatik, gut abgestimmter Restsüße und langem, salzig-feinwürzigem Finale.



Felsenkuss Secco Rose trocken 2015 * 
(A: 11,0 % vol., Preis: 7,00 €, verkostet im Februar 2017)

Lachsfarben. Verhaltene, süßfruchtige Nase. Süße Blüten, Erdbeeren, Himbeeren, Sahne und Vanille. Frischer, süßfruchtiger Auftakt. Erdbeerfruchtige Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von leichter Perlage, feinem Süureakzent und gut abgestimmter Restsüße. Mittellanger Nachhall von süßfruchtigen und feinwürzigen Aromen.
Erfrischender Secco mit floral-süßfruchtiger Erdbeer-Nase, saftig-perlender Gaumenaromatik und feinwürzigem Finale. Spätburgunder und Schwarzriesling reichen sich die Hand zu einer sommerlich leichten Liasion.



Der Rote Mittelrhein Qualitätswein 2015 * 
(A: 12,5 % vol., Preis: 7,50 €, verkostet im Februar 2017)

Helles, durchsichtiges Rubinrot. Intensive, beerenfruchtig-rauchige und würzige Nase. Veilchen, Brombeeren, Rauch und Gewürze (Liebstöckel, Pfeffer). Saftig-würziger Auftakt. Intensive, schmelzige, brombeerfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinherbem Gerbstoff und dezenter Restsüße. Mittellanger Nachhall von süßfruchtigen und feinherb-würzigen Aromen.
Zugängliche Cuvee mit floral-süßfruchtiger und würziger Nase, schmelzig-samtiger Gaumenaromatik, feinherbem Gerbstoff, dezenter Restsüße und süßfruchtig-feinwürzigem Finale.



Anonimo Agiorgitiko Red Wine Vin de Table 2012 *-** 
(A: 13,5 % vol., Preis: 9,90 €, verkostet im Januar 2017)

Dunkles, dichtes Bordeaurot. Intensive, floral-süßfruchtige und würzige Nase, die Zeit zum Öffnen braucht.. Süße Blüten, Bittermandel, Bananen, Himbeeren, Vanille, Holz, Rauch und Kräuter. Kraftvoller, süßwürziger Auftakt. Intensive, reif-beerenfruchtige Gaumenaromatik mit dichtem Schmelz und festem Tanningerüst. Langer, beerenfruchtig-rauchiger Nachhall mit liebstöckelwürzigem Abschluss.
Dichter, schmelziger Rotwein mit rauchiger Mandel-Himbeer-Nase, intensiver, reiffruchtiger Gamenaromatik, festem Gerbstoff und rauchig-liebstöckelwürzigem Finale.


 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de