Weingut Weinhaus "Heilig Grab" 
*-**
 

Inhaber: Rudolf Schoeneberger                 
Zelkesgasse 12
56154 Boppard
Tel.: 06742-2371
E-Mail: WeinhausHeiligGrab@t-online.de
Internet: http://www.heiliggrab.de           
Rebfläche: 4 Hektar
Produktion: 35.000 Flaschen/Jahr

Heilig Grab - das Weingut mit dem ungewöhnlichen Namen - ist Boppards älteste Weinstube und bereits seit mehr als 200 Jahren in Familienbesitz. Die Gutsschenke sowie die sehr schöne, weitläufige Gartenwirtschaft lohnen immer einen Besuch, das Weingut bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. Um die Namensgebung "Heilig Grab" zu erläutern, muß man mehr als hundert Jahre zurückblicken. In der katholischen Kirche findet am Karfreitag keine eigentliche  heilige Messe statt, vielmehr enthüllt und verehrt der Priester den Corpus Christi in besonderer Weise. Am Schluß trägt er das Kreuz zu einem Nebenaltar oder in eine Seitenkapelle, wo es auf den Boden gelegt und im Laufe des Tages von den Gläubigen besucht und verehrt wird. Das nennt man dann "zum heiligen Grabe gehen". In Boppard geschah dies, altem Brauch entsprechend, in der Karmeliterklosterkirche am Rhein. Es war üblich, daß sich am Frühnachmittag des Karfreitages die Jugend, anschließend die Frauen und nach der Arbeit die Männer für eine kürzere oder längere Andacht hier einfanden.
    In der Nähe des Gotteshauses befand sich eine Weinstube, die durch ihre guten und preiswerten Schoppen allgemein bekannt war. Wieder nahte die Karwoche, wieder der traditionelle Gang zum "Heilig Grab". Nun wunderten sich die Bopparderinnen, daß sich diesmal ihre Gatten erst recht spät zum Abendbrot einfanden. Auf die Frage nach dem Verbleib antworteten die Männer verabredungsgemäß: "Ei, am Heilig Grab! Man kann doch einmal etwas länger beten." Schon bald fanden die Frauen heraus, daß der Besuch am Heilig Grab nur kurz, um so länger aber das sogenannte "Gebet" in der nahen Weinstube gewesen war. Wenn nun in Zukunft der liebe Gatte etwas später als gewöhnlich nach Hause kam, mußte er von seiner Frau hören: "Du bist sicher wieder im Heilig Grab gewesen?"
    Vater Rudolf und Sohn Jonas teilen sich die Arbeit im Weingut. Die Reben wachsen in den Lagen Fässerlay, Mandelstein, Feuerlay, Ohlenberg und Weingrube des Bopparder Hamm, das Rebsortenspektrum umfaßt Riesling und Spätburgunder. Die Vergärung der Weine erfolgt temperaturkontrolliert im Edelstahltank, die Reife wird je nach Charakter des Weines entweder im Holzfaß oder im Edelstahltank durchgeführt. Teilweise wird auch die Spontangärung eingesetzt. Die Spitzenweine des Hauses werden - auch eine originelle Idee - in eine erhöhte Flasche (350 statt 330 cm hoch) abgefüllt. Der rührige Winzer Rudolf Schoeneberger verfolgt ein geradezu ganzheitliches Konzept: Gartenwirtschaft, Übernachtungsmöglichkeiten sowie saubere, trinkbare Weine jenseits des Wein-Snobismus, die am besten im Anbaugebiet selbst getrunken werden sollen. Entsprechend sind die Weine des Weingutes sehr zugänglich und stellen regelmäßig eine der sehr guten Kollektionen des Mittelrheins dar.
    Die 2007er waren durchgängig von sehr hoher Qualität. Die Rieslinge waren sahnig, präsentierten meist reiffruchtig-tropische Nasen sowie eine ausgeprägte, Boppard-typische Würze. Der 2011er kam dicht und prägnant daher, die Aromatik der Rieslinge reichte von Honig, Zitrus- und tropischen Früchten bis zu mineralischen und würzigen Noten.
    Die mineralischen 2014er Rieslinge duften nach süßen Blüten, heimischen Früchten sowie Schiefer und präsentieren eine oftmals an Liebstöckel erinnernde Würze. Nur wenigen Mittelrhein-Weingütern ist es gelungen, derart virtuos mit dem schwierigen Jahrgang zurecht zu kommen. Das Säure-Management ist hier durchweg überzeugend. Besonders begeistert hat mich die trockene Feuerlay-Spätlese mit dem Stern: Hier ist das Feuerlay-Terroir besonders gekonnt  im Glas eingefangen.
    Mein Fazit: Mit dem Jahrgang 2014 rückt das Weingut Heilig Grab sehr dicht an die absoluten Spitzenbetriebe des Anbaugebietes heran!



Verkostete Weine


Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Hochgewächs trocken 2014 **
(A: 12,0% vol., Preis: 5,60 €, verkostet im März 2016)

Floralfruchtig-würzige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, reife Äpfel, Pfirsiche, Schiefer und Liebstöckel. Saftiger, fruchtig-würziger Auftakt. Intensive Gaumenaromatik, bestimmt von apfelfruchtigen und würzigen Aromen. Festes, sehr gut eingebundenes Säurerückgrat. Intensiver Nachhall, geprägt von salzigen und schiefermineralischen Aromen.
Betont mineralisches Hochgewächs aus dem Fässerlay mit floralwürziger Apfel-Nase, intensiver, saftiger Gaumenaromatik, sehr gut eingebundenem Säurerückgrat und salzig-schiefermineralischem Finale.



Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken 2014 *-**
(A: 12,0% vol., Preis: 8,20 €, verkostet im April 2016)

Reif-zitrusfruchtige und mineralische Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Grapefruit, Äpfel, balsamische und kräuterige Aromen. Leichtgewichtiger, saftiger Auftakt. Lebendige Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von apfelfruchtigen, salzigen und würzigen Noten. Mittellanger Nachhall von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Etwas verschlossene Feuerlay-Spätlese mit floraler Apfel-Kräuter-Nase, saftig-würziger Gaumenaromatik und salzig-feinmineralischem Finale.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese* trocken 2014 **-***
(A: 12,5% vol., Preis: 11,80 €, verkostet im April 2016)

Intensive, floral-reiffruchtige und mineralische Nase. Holunderblüten, Pfirsiche, Salz, Schiefer und Kräuter (Liebstöckel). Kraftvoller, saftiger Auftakt. Intensive, reiffruchtige-würzige und salzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Langer Nachhall von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Monumentale Feuerlay-Spätlese mit floral-reiffruchtiger und betont mineralischer Nase, saftig-salziger Gaumenaromatik, kraftvollem Säurerückgrat und salzig-feinwürzigem Finale. Hier ist das Feuerlay-Terroir gekonnt  im Glas eingefangen!


Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Spätlese 2014 *-**
(A: 8,0 % vol., Preis: 8,20 €, verkostet im April 2016)

Verhaltene, floralfruchtig-schiefrige Nase. Süße Blüten, tropische Früchte (Ananas), Schiefer und Liebstöckel. Leichtgewichtiger, süß-saftiger Auftakt. Lebendige Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtigen Noten, unterstützt von animierendem Säure-Süße-Spiel. Mittellanger Nachhall von reiffruchtigen und feinsalzigen Aromen.
Elegante Fässerlay-Spätlese mit tropischfruchtiger Schiefer-Nase, saftig-lebendiger Gaumenaromatik, animierendem Säure-Süße-Spiel und feinsalzigem Finale.

 

Bopparder Hamm Spätburgunder Qualitätswein  trocken 2014 *-**
(A: 13,0% vol., Preis: 7,50 €, verkostet im März 2016)

Helles, durchscheinendes Rubinrot. Intensive, süßfruchtig-rauchige Nase. Süße Blüten, reife Brombeeren, Walderdbeeren, Rauch und angenehm pfeffrige Würze. Feinfruchtig-würziger Auftakt. Schmelzig-lebendige Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von reif-beerenfruchtigen und feinwürzigen Aromen, unterstützt von feinherben Gerbstoff. Mittellanger Nachhall von beerenfruchtigen und feinherben Aromen.
Fruchtberstender, lebendiger Spätburgunder vom Bopparder Hamm mit süßfruchtig-rauchiger Nase, schmelziger Gaumenaromatik, feinherbem Gerbstoff und würzigem Finale.




Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken 2011  *-**
(A: 12,5% vol., Preis:  7,50 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, zitrusfruchtig-mineralische und würzige Nase. Florale Noten, Honigkerze, Zitronen, Sandstein und strenge Gewürze. Kraftvoller, saftiger Auftakt. Intensive, zitrusfruchtig-würzige und saftige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Intensiver, langer Nachall, geprägt von zitrusfruchtigen, salzigen und pfeffrigen Aromen.
Mineralischer Feuerlay-Riesling mit zitrusfruchtig-würziger Nase, intensiver, rassiger Gaumenaromatik und salzig-pfeffrigem Finish.


Bopparder Hamm Feuerlay Spätlese* trocken 2011 **
(A: 13,0% vol., Preis: 9,50 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, reiffruchtig-mineralische Nase. Florale Noten, tropische Früchte (Bananen, Ananas), Sahne, Sandstein, Schiefer und Gewürze. Dichter, weicher Auftakt. Intensive, tropischfruchtig-würzige und cremige Gaumenaromatik, die den Alkohol gut einbindet, unterstützt von feinem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Dichter, reifer Feuerlay-Riesling mit tropischfruchtig-mineralischer Nase, intensiver, cremiger Gaumenaromatik und salzig-feinwürzigem Finish.


Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Hochgewächs trocken 2011 *-**
(A: 12,0% vol., Preis: 5,00 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Grapefruit, Honig, Schiefer und strenge Gewürze. Kraftvoller, würziger Auftakt. Intensive, saftige, zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Langer, sehr intensiver Nachhall, geprägt von schiefrig-mineralischen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Prägnanter, terroirtypischer Fässerlay-Riesling mit zitrusfruchtig-mineralischer Nase, intensiver, saftiger Gaumenaromatik, rassigem Säurenerv und schiefrig-strengwürzigem Finish.


Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Spätlese* halbtrocken 2011 **
(A: 13,5% vol., Preis: 9,50 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, fruchtbetont-mineralische Nase. Honig, Zitrus, tropische Frucht (Maracuja), laktische Noten, Schiefer und Muskatnuß. Dichter, cremiger Ansatz. Sehr intensive, dichte und weiche, laktisch-tropischfruchtige Gaumenaromatik mit weichem Säurenerv, deutlicher Restsüße und mineralischem Untergrund. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von schiefrigen und strengwürzigen Aromen.
Dichte, weiche Mandelstein-Spätlese mit tropischfruchtig-mineralischer Nase, laktisch-würziger, süßlicher Gaumenaromatik und schiefrig-strengwürzigem Finish.


Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Hochgewächs halbtrocken 2011 *-**
(A: 12,0% vol., Preis: 5,00 €, verkostet im Dezember 2012)

Intensive, mineralische Zitrus-Kräuter-Nase. Grapefruit, Honig, Schiefer und strenge Gewürze. Markanter, lebendiger Auftakt. Intensive, saftige zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurerückgrat und dezenter Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von schiefrig-mineralischen, zitrusfruchtigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Terroirgepraegter, mineralischer Fässerlay-Riesling mit Zitrus-Kräuter-Nase, erfrischender Gaumenaromatik, rassigem Säurenerv, dezenter Restsüße und mineralisch-pfeffrigem Finish.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Auslese 2011 **
(A: 8,0% vol., Preis: 10,50 €, verkostet im Januar 2013)

Intensive, komplexe, üppig reife Auslese-Nase. Weckt Assoziationen an Honig, Rosenblüten, Zitrusmarmelade, Ingwer, Rosinen, Feigen und Rauch. Dichter, cremiger Ansatz. Intensive, viskose, zitrusfruchtig-rauchige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Sauerenerv und üppiger Restsüße. Langer Nachhall, geprägt von fruchtigen und feinwürzigen Aromen.
Üppige Feuerlay-Auslese mit betörend überreifer Nase, dichter, schmelziger Gaumenaromatik, anregendem Säure-Süße-Spiel und langem, feinwürzigem Finish.






Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken 2007 *-**
(A: 13,0% vol., Preis: 6,50 €, verkostet im August 2008)

Intensives, reiffruchtig-würziges Bukett. Erinnerung an Honig, süße Blüten, Sahne und tropische Früchte (Banane). Strenge Gewürze im Hintergrund. Cremiger, mundfüllender Auftakt. Opulent reife, würzige Frucht am Gaumen, unterstützt von kräftiger Säure. Intensiver Nachhall von ausgeprägten, feinherb-pfeffrigen Aromen.
Charaktervolle Feuerlay-Spätlese mit reiffruchtig-würziger Nase und strengwürzig-pfeffrigem Abschluß.


Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Hochgewächs htr. 2007 *-**
(A: 11,5% vol., Preis: 4,50 €, verkostet im Juli 2008)

Intensive, frischfruchtige Nase. Erinnerung an knackfrische Äpfel, Bananen, Sahne und strenge Gewürze. Schlanker, weicher Ansatz. Saftige Gaumenaromatik, rassiger Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinherb-strengwürzigen Aromen.
Belebender Terrassenwein mit frischfruchtig-würziger Nase, rassiger Säure und strengwürzigem Abschluß.


Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Spätlese htr. 2007 *
(A: 12,5% vol., Preis: 6,50 €, verkostet im August 2008)

Intensive, süßfruchtige Nase. Feine, tropische Frucht (Ananas, Honigmelone), steinige Mineralik und strenge Gewürznoten. Cremig-fester Ansatz. Reiffruchtig-würzige Gaumenaromatik, akzentuierte Säure, deutliche Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Süßfruchtig-würzige Mandelstein-Spätlese mit frischer Säure, betonter Restsüße und pfeffrigem Finish.



Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese* htr. 2007 **
(A: 12,5% vol., Preis: 8,00 €, verkostet im Juli 2008)

Dichte, komplexe Nase von mittlerer Intensität. Erinnerung an tropische Früchte (Honigmelone, Banane), Sahne, Röstnoten und strenge Gewürze. Cremig-weicher, gleichzeitig eleganter Auftakt. Opulent fruchtige, sahnige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von feinwürzig-salzigen Aromen.
Aromatisch dichte, sahnige Spätlese mit tropischer Nase, feinem Säurenerv und salzig-feinwürzigem Abschluß.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Auslese 2007 *-**
(A: 8,5% vol., Preis: 8,80 €, verkostet im August 2008)

Feinfruchtig-würziges Bukett von mittlerer Intensität. Zitronenmarmelade, reife Aprikosen, steinige Mineralik und strenge Gewürze. Opulent süßer, schlanker Ansatz. Üppige Frucht, deutliche Würze und feinstrukturierter Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von fester Mineralik und strengwürzigem Abschluß.
Filigrane, noch etwas verschlossene Feuerlay-Auslese mit reifer Zitrusfrucht, feiner Mineralik, lebendigem Säurenerv und strengwürzigem Abschluß.





Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Hochgewächs htr. 2003
(Preis: 4 €, verkostet im Oktober 2004)

Bukett von mittlerer Intensität, das nach frischen Äpfeln duftet. Im Hintergrund würzig-bittere Noten. Kräftiger Säureakzent, apfelartige Frucht am Gaumen. Wirkt zunächst fast leicht, später breiten sich herb-bittere Noten aus. Intensiver Nachhall von kräftigen Säurenoten, Apfelfrucht und ausgeprägt würzig-bitteren Aromen.
Von Apfelfrucht, kräftiger Säure und würzig-bitteren Noten geprägter Riesling.


Bopparder Hamm Weingrube Riesling Hochgewächs 2003 *
(Preis: 4 €, verkostet im Oktober 2004)

Intensives, reifes Bukett, geprägt von Noten heimischer Früchte: Apfel, rauchiger Birnenduft. Rauchig-würzige und mineralische Noten im Hintergrund. Etwas Minze. Weicher, süßer Auftakt. Elegant und fruchtbetont am Gaumen. Sehr gut eingebundene Säure, süffig. Mittlerer Nachhall von fruchtigen und ganz leicht feinherben Süßholz-Noten. Sehr feine Mineralik.
Gelungener, klassischer, saftiger Mittelrhein-Riesling mit ausgeprägten Noten heimischer Früchte und feinherbem Nachhall.


Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Spätlese htr. 2003 *
(Preis: 5,50 €, verkostet im September 2004)

Intensives Bukett. Üppige, reife Nase mit Noten von Pfirsich, Mandel und Melone. Darunter deutliche Aromen von strengen Gewürzen. Füllige, reife Frucht am Gaumen. Spitze, nicht gut eingebundene Säure. Retronasal wieder Pfirsich und ausgeprägt würzige Noten. Ausgeprägter Nachhall, bestimmt von saftigen Fruchtaromen, spitzer Säure und herbwürzigen Aromen.
Üppige, reif-fruchtige Spätlese mit etwas spitzer Säure und ausgeprägten Würznoten.


Bopparder Hamm Feuerlay Kerner Spätlese 2003 *
(A: 10,5% vol., Preis: 5,50 €, verkostet im Oktober 2004)

Sortentypisches, üppiges, süßlich-reifes Bukett. Erinnerung an Ananas und Kokos: fast wie Pina Colada. Ganz leicht herbfruchtige Note im Hintergrund. Weicher, süßer Auftakt. Süße, Ananas-artige Frucht am Gaumen. Mollige Süße, milde, gut eingebundene Säure. Ausgeprägter Nachhall von herb-bitteren Noten, die etwas an Bitter Lemon erinnern.
Sortentypischer Kerner mit üppiger Ananas-Frucht und ausgeprägtem, herb-bitterem Nachhall.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken 2003 *-**
(A: 12% vol., Preis:  5,50 €, verkostet im Oktober 2004)

Ansprechendes, intensives Bukett mit Grapefruit-Aroma. Dazu ein Hauch von Minze und ausgeprägte Aromen süßlicher Gewürze (Süßholz). Kraftvoll und intensiv am Gaumen, geprägt von würzigen Noten und zupackender, fast spitzer Säure. Intensiver Nachhall von würzigen bis hin zu herb-bitteren Noten.
Intensiver, kraftvoller, von würzigen Aromen, fester Säure und leicht herb-bitterem Nachhall geprägte Spätlese.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Auslese 2003 *-**
(A: 9,5% vol., verkostet im Oktober 2004)

Feines, zurückhaltendes, reifes Bukett. Wirkt etwas verschlossen. Geprägt von süßlicher Aromatik: Rosinen, Honig, Ananas-artige Frucht. Süß, weich und ölig am Gaumen. Dezente, gut eingebundene Säure. Schmeichelnde, sehr süße Frucht. Süffig. Mittellanger Nachhall von süßer Frucht und angenehm dezenten Würznoten.
Elegante, süffige und ausgeprägt süße Auslese mit einem Spektrum reifer, Dörrobst-artiger Aromen.


Bopparder Hamm Weingrube Riesling Hochgewächs 2002 *
(A: 9,5% vol., S: 8,1 g/l, RZ: 40,4 g/l, Preis: 4 €, verkostet im November 2003)

Reife Frucht mit Noten von Apfel und Pfirsich. Mineralisch-würzige Komponenten und laktische Töne. Mittlerer Körper. Betonte Süße, kräftiger Säureakzent. Retronasal ausgeprägte, würzig-mineralische Noten. Mittlerer Nachhall, geprägt von süßer Frucht und würzigen Noten.
Reif-fruchtiges, harmonisches Hochgewächs mit betonter Süße und schönem Säureakzent.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese 2002 *-**
(A: 9,5% vol., Preis: 5,50 €, verkostet im April 2004)

Zartes Bratapfelaroma, leicht röstige Noten. Anflug von Vanille, etwas Honig. Eher verhaltenes Bukett. Opulente Süße, sehr gut eingebundene Säure. Süffig. Retronasal wieder feine, an Bratäpfel und Honig erinnernde Noten. Mittlerer Nachhall von ganz leicht herben sowie würzigen Komponenten.
Harmonischer Riesling mit dezenter, an Bratäpfel erinnernder Aromatik und opulenter Süße.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Auslese 2002 *-**
(A: 9,0% vol., Preis: 8,50 €, verkostet im April 2004)

Bukett von mittlerer Intensität, dominiert von floralen Noten und Aromen tropischer Früchte: Rosen und Ananas. Anflug von mineralischen und würzigen Aromen. Edelsüße Art. Etwas zurückhaltend am Gaumen. Opulente Süße, gut eingebundene, angenehme Säure. Retronasal wieder deutliche, saftige Ananas-Frucht. Mittlerer Nachhall von fruchtigen, würzigen und etwas dominierenden, herb-bitteren Noten.
Edelsüße Auslese, geprägt von floralen Noten, Aromen tropischer Früchte und etwas herb-bitterem Nachhall. 


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Auslese trocken 2001 *
(A: 12,5% vol., Preis: 7,50 €, verkostet im April 2004)

Bukett von mittlerer Intensität mit Noten von reifem Apfel und Pfirsich. Dazu deutlich mineralische und würzige Komponenten (Erinnerung an Minze und Anis). Zunächst etwas blaß am Gaumen. Angenehme, geschmeidige Säure. Später ausgeprägt würzige Noten. Kräftiger Nachhall von würzigen und etwas herb-bitteren Aromen. Leeres Glas riecht nach Anis.
Typischer Feuerlay-Riesling mit ausgeprägten, etwas zu dominanten, herb-würzigen Noten.


Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese halbtrocken 2001 *
(S: 8,1 g/l, RZ: 17,8 g/l, Preis: 5,50 €, verkostet im November 2003)

Bukett von mittlerer Intensität mit Noten von Zitrusfrüchten und laktischen Komponenten (Joghurt). Etwas grasige und würzige Noten. Süßer Auftakt. Harmonisch, aber etwas verhalten am Gaumen. Kräftiger Säureakzent. Retronasal wieder Zitrus und laktische Noten. Intensiver Nachhall von würzigen Komponenten, etwas bitter.
Schlanke Spätlese mit kräftigem Säureakzent und Noten von Zitrus und Joghurt sowie ausgeprägtem, würzigem Nachhall.
 


   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de