Weingut Krupp *
                               
Inhaber: Oliver Krupp               
Weinbergstraße 9
53572 Bruchhausen
Tel.: 02224 79921
E-Mail: oliver.krupp@weingut-krupp.de
Internet: http://www.weingut-krupp.de           
Rebfläche: 3 Hektar
Produktion: 20.000 Flaschen/Jahr


Das Weingut Krupp ist in den letzten zwei Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen, erst vor Kurzem hat man auf drei Hektar aufgestockt. Oliver Krupp hat in Geisenheim studiert, Erfahrungen in der Ahr-Domäne Marienthal gesammelt und einige Jahre im Hammersteiner Weingut Scheidgen gearbeitet. Seit 2010 widmet er sich nun dem eigenen Gut, das inzwischen über einen beeindruckenden, blitzsauberen und modernen Weinkeller verfügt. Zusätzlich unterstützt er Bernd Siebdrat beim spannenden Aufbau eines neuen Weingutes. Das Weingut Krupp liegt in Bruchhausen, die Reben wachsen jedoch ausschließlich im Unkeler Sonnenberg. Hier werden neben Riesling auch Müller-Thurgau, Blauer Portugieser, Spät- und Weissburgunder sowie Regent angebaut. Der Weinbau auf den nicht flurbereinigten Terrassen des Unkeler Sonnenbergs wird von der Familie Krupp zurecht als "Landschaftspflege" bezeichnet. Die Weißweine werden mit Reinzuchthefen in Edelstahltanks dezent gekühlt über einen langen Zeitraum vergoren um leichte, nicht zu breite Weine zu erhalten. Der Spätburgunder wird in offenen Bütten so lange wie möglich auf der Maische vergoren und reift anschließend im Holzfaß, teilweise wird auch das Barrique eingesetzt. Die Premiumweine des Hauses Krupp werden als "Terra Stux" bezeichnet, mit schönem Bezug auf die eindrucksvolle Kulisse des Stuxberges, an desses Südflanke die Reben wachsen.
Die 2011er Kollektion bestand aus sehr leicht trinkbaren, sauberen, prägnanten und rebsortentypischen Weinen. Die Weißweine rochen nach tropischen Früchten, vegetativen Noten und strengen Gewürzen. Ihre frische Gaumenaromatik und der leicht pfeffrige Abschluß bereiteten uneingeschränktes Trinkvergnügen.
Die aus 2014/2015 probierten Weine lassen eine qualitative Steigerung erkennen: Knackfrische Weißweine mit herbfruchtig-würziger Nase, intensiver Gaumenaromatik, festem, aber sehr gut eingebundenem Säurerückgrat und salzig-kräuterwürzigem Finale. Dazu ein muskulöser und charaktervoller Regent, der dem "Rotweinstädtchen am Rhein" alle Ehre macht.
Fazit: Wer rebsortentypische, prägnante und erfrischende Weine sucht, der liegt beim Weingut Krupp absolut richtig.


Verkostete Weine


Unkeler Rivaner Qualitätswein trocken 2015 * 
(A: 12% vol., S: 7,1 g/l, RZ: 5,5 g/l, Preis: 5,00 €, verkostet im Juni 2016)

Intensive, herbfruchtig-würzige Nase. Eisbonbons, Grapefruit, Granny Smith, Muskat, vegetative Noten (grüne Paprika) und Kräuter. Erfrischender, kraftvoll-würziger Auftakt. Intensive Gaumenaromatik, geprägt von herb- und süssfruchtigen Aromen, kontrastiert von lebendigem Säurenerv. Langer Nachhall von feinsalzigen und feinwürzigen Noten.
Ein frischer Rivaner, der Trinkfreude bereitet. Anregende, herbfruchtig-würzige Nase, lebendige Gaumenaromatik, festes Säurerückgart und feinsalzig-feinwürziges Finale.


UnkelerSonnenberg Riesling Hochgewächs trocken 2015 * 
(A: 12% vol., S: 7,7 g/l, RZ: 5,5 g/l, Preis: 5,80 €, verkostet im Juli 2016)

Intensive, zitrusfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Grapefruit, Zitruszesten, Schiefer und  Kräuternoten (Liebstöckel). Kraftvoller, zitrisch-würziger Auftakt. Intensive, zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurerückgrat. Langer, intensiver Nachhall von zitrischen, salzigen und kräuterwürzigem Aromen.
Knackfrisches, kraftvolles Hochgewächs mit zitrischer Kräuter-Nase, intensiver Gaumenaromatik, rassigem Säurerückgrat und salzig-kräuterwürzigem Finale. 



Unkeler Sonnenberg Weissburgunder Qualitätswein trocken 2015 *-** 
(A: 12,5% vol., S: 6,3 g/l, RZ: 7,7 g/l, Preis: 7,00 €, verkostet im Juni 2016)

Sehr helles Gelb. Floralfruchtig-würzige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Honig, reife Äpfel, Bananen, frisch gemähtes Gras und Gewürze. Schmelzig-würziger Auftakt. Intensive  Gaumenaromatik, geprägt von süßfruchtig-würzigen Aromen, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Mittellanger Nachhall von süßfruchtigen und feinwürzigen Aromen.
Eleganter, aromatischer Weissburgunder vom Sonnenberg mit floralfruchtig-würziger Nase, schmelzig-dichter Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und feinwürzigem Finale.


Unkeler Sonnenberg Spätburgunder Blanc de Noir
Qualitätswein trocken 2015
 *-** 
(A: 12,5% vol., S: 7,1 g/l, RZ: 4,5 g/l, Preis: 7,00 €, verkostet im Juni 2016)

Hellgelb. Intensive, fruchtig-würzige Nase. Honig, reife Bananen, Himbeeren,  Pfirsich, Cassis und Gewürze. Kraftvoller, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, saftige Gaumenaromatik, dominiert von  reiffruchtig-würzigen Aromen. Festes Säurerückgrat. Langer Nachhall von salzig-feinherben Noten.
Kraftvoller, dichter Blanc de Noir mit komplex fruchtiger Nase, saftig-schmelziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und salzig-feinherbem Finale.


Unkeler "Zwei von der Ley" Qualitätswein halbtrocken 2015 * 
(A: 12% vol., S: 6,4 g/l, RZ: 14,2 g/l, Preis: 4,90 €, verkostet im Juni 2016)

Blasses Gelb. Intensive,  süßfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Reife Äpfel, Stachelbeeren, grüne Paprika, Sandstein, Zimt und Muskat. Saftiger, süßwürziger Auftakt. Intensive Gaumenaromatik, geprägt von reiffruchtigen und würzigen Noten. Festes Säurerückgrat und dezente Restsüße. Langer Nachhall von fruchtig-feinwürzigen Aromen.
Kraftvoller, vegetabil- stachelbeerfruchtiger und würziger Weißwein mit saftiger, erfrischender Gaumenaromatik und fruchtig-feinwürzigem Finale.


Unkeler Sonnenberg Riesling "Terra Stux" Qualitätswein trocken 2014 *-**
(A: 12,5% vol., S: 7,2 g/l, RZ: 7,5 g/l, Preis: 6,90 €, verkostet im Juli 2016)

Reif-zitrusfruchtige und mineralische Nase von mittlerer Intensität. Rosenblüten, Grapefruit, Pfirsich, Cassis, laktische Aromen (weiße Schokolade), steinige Noten und Kräuter. Schlanker, erfrischender Auftakt. Gaumenaromatik von mittlere Intensität, geprägt von saftig-würzigen Noten, unterstützt von anregendem Säurerückgrat. Intensiver Nachhall von salzigen und kräuterwürzigem Aromen.
Filigraner Riesling von moselländischer Statur mit floral-zitruswürziger Nase, saftig-frischer Gaumenaromatik, animierendem Säurenerv und salzig-kräuterwürzigem Finale. Gelungener Vertreter eines anspruchsvollen Riesling-Jahrgangs.



Unkeler Regent Rotwein Qualitätswein trocken 2014 *-**
(A: 13% vol., S: 4,9 g/l, RZ: 5,7 g/l, Preis: 6.20 €, verkostet im Juni 2016)

Dichtes Brombeerrot. Intensive, süßfruchtig-würzige Nase. Veilchen, Blaubeeren, süße Schwarzkirschen, Vanille und Gewürze (Nelken). Kraftvoll-schmelziger Auftakt. Intensive, süßfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinherbem Gerbstoff. Langer Nachhall von liebstöckelwürzigen Aroman.
Muskulöser, charaktervoller Regent aus Unkel mit süßfruchtig-würziger Nase, intensiver, schmelzig-würziger Gaumenaromatik, feinherbem Gerbstoff und liebstöckelwürzigem Finale.





Unkeler Sonnenberg Rivaner Qualitätswein trocken 2011 * 
(A: 12% vol., S: 5,8 g/l, RZ: 5,4 g/l, Preis: 4,50 €, verkostet im Mai 2012)

Intensive, rebsortentypische, grünfruchtig-strengwürzige Nase. Grüne Äpfel, Stachelbeeren, Grapefuit, grüne Paprika und Muskatnuß. Kraftvoller Auftakt. Sehr intensive, kräftige und erfrischende, grünfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, prägnanter, sortentypischer Rivaner mit Stachelbeer-Muskat-Nase, intensiver, rassiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluß.


Unkeler Sonnenberg Riesling Hochgewächs trocken 2011 * 
(A: 12% vol., S: 7,2 g/l, RZ: 8,0 g/l, Preis:  5,00 €, verkostet im Juni 2012)

Floral-mineralisches, komplexes Bukett von mittlerer Intensität. Eisbonbons, süße Blüten, Honigmelone, Schiefer, vegegtative Noten und Muskat. Schlanker, würziger Auftakt. Verspielte, floral-mineralische Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Erfrischt und animiert zum Trinken. Intensiver Nachhall mit ausgeprägt salzig-mineralischen und leicht pfeffrigen Aromen.
Noch etwas verschlossener, verspielter, terroirtypischer Sonnenberg-Riesling mit floral-mineralischer Nase, animierender Gaumenaromatik und feinem Säurenerv auf einem salzig-pfeffrigen Fundament.


Unkeler Sonnenberg Weißer Burgunder Qualitätswein trocken 2011 * 
(A: 12,5% vol., S: 6,4 g/l, RZ: 6,8 g/l, Preis: 6,00 €, verkostet im Mai 2012)

Intensive,rebsortentypische Nase. Honigmelone, Zitrusfrüchte, Butter, Spargel und strenge Gewürze. Kraftvoller, kerniger Auftakt. Intensive, dichte, melonig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von kraftvollem Säurenerv. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, prägnanter, rebsortentypischer Weißburgunder mit vegetativer Honigmelonen-Nase, intensiver Gaumenaromatik, kräftigem Säurenerv und strengwürzig-pfeffrigem Finish.


Unkeler Sonnenberg Riesling Qualitätswein halbtrocken 2011 * 
(A: 12,0% vol., S: 7,0 g/l, RZ: 15,3 g/l, Preis: 4,60 €, verkostet im Mai 2012)

Floral-süßfruchtige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten (Rosen), Eisbonbons, Honig, Birne, Banane, Sahne und süße Gewürze. Braucht Zeit zum Öffnen. Cremiger Auftakt. Dichte, geschmeidige, sahnig-reiffruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv und gut abgestimmter Restsüße. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtigen und feinsalzigen Aromen.
Cremiger und filigraner Riesling mit floral-süßfruchtiger Nase, dichter, schmelziger Gaumenaromatik, feinem Säurenerv und salzigem Finish.


Unkeler Sonnenberg Rotwein "Unculus" halbtrocken 2011  
(A: 12,0% vol., S: 4,5 g/l, RZ: 12,2 g/l, Preis: 5,90 €, verkostet im Juni 2012)

Durchsichtiges, mitteldichtes Rubinrot. Intensive, süßfruchtig-rauchige Nase. Reife Brombeeren, Vanille, Paprika und Rauch. Cremiger, süßer Auftakt. Intensive, geschmeidige, süßfruchtig-feinwürzige Gaumenaromatik. Ausgeprägte Restsüße und weicher Gerbstoff. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtigen und feinherben Aromen.
Runder, süffiger Unculus mit Brombeer-Rauch-Nase, geschmeidiger, dichter Gaumenaromatik, deutlicher Restsüße, weichem Gerbstoff und süßfruchtig-feinherbem Finish.


Unkeler Sonnenberg Spätburgunder Rotwein "Terra Stux" trocken 2009 *-**  
(A: 13,0% vol., S: 4,2 g/l, RZ: 1,6 g/l, Preis: 10,00 €, verkostet im Juni 2012)

Dichtes, aber durchscheinendes Rubinrot. Intensives, komplexes, ausdrucksvolles Bukett. Beerenfrüchte (Cassis), Vegetative Noten (Minze, Paprika), Veilchen, Holz und Bittermandel. Kraftvoller, cremiger Ansatz. Intensive, dichte und schmelzige, süß-beerenfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Gerbstoffakzent. Steckt den Alkohol sehr gut weg. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von süßfruchtigen und feinherben, Liebstöckel-artigen Aromen.
Charaktervoller, femininer Barrique-Spätburgunder mit ausdrucksvoller Cassis-Nase, schmelziger, dichter, süßfruchtig-würziger Gaumenaromatik, feinem Gerbstoff und Liebstöckel-Finish.



 Unkeler Sonnenberg Riesling Hochgewächs trocken 2006 * 
(A: 12% vol., S: 7,4 g/l, RZ: 8,1 g/l, Preis: 4,40 €, verkostet im November 2007)

Komplexes Bukett von mittlerer Intensität. Limetten, Botrytis-Anklänge (Honig, Rosinen) und Gewürze. Braucht viel Luft zum Öffnen. Leichtes Mousseux. Kraftvolle, cremig-würzige Gaumenaromatik, fester Säurenerv. Intensiver Nachhall von ausgeprägten Noten strenger Gewürze (Muskatnuß).
Typischer 2006'er Riesling mit Botrytis-Noten, kraftvoller Gaumenaromatik und ausgeprägt würzigem Nachhall.


Unkeler Sonnenberg Riesling QbA halbtrocken 2006 * 
(A: 11,5% vol., S: 6,9 g/l, RZ: 15,5 g/l, Preis: 4,00 €, verkostet im November 2007)

Nase von mittlerer Intensität. Botrytis-Prägung, Honig, süße Blüten und exotische Früchte (Banane). Saftig und floral-fruchtig am Gaumen. Dezenter Säurenerv und gut abgestimmte Restsüße. Verführt zum Trinken. Nachhall von mittlerer Intensität mit mineralischen und leicht würzigen Anklängen.
Botrytis-geprägter Riesling mit Honignase, beinahe süffiger Art und feinwürzigem Nachhall.


Unkeler Sonnenberg Weißer Burgunder QbA tr. 2006 *-**  
(A: 12,5 % vol., S: 5,3 g/l, RZ: 5,0 g/l, Preis: 5,00 €, verkostet im November 2007)

Frische, intensive, sortentypische Burgundernase. Erinnerung an Birne, Honigmelone, Butter und strenge Gewürze (Anis, Liebstöckel). Schlank, cremig, mit intensiver, würzig-buttriger Frucht am Gaumen. Feiner Säurenerv und dezente Restsüße. Intensiver Nachhall von Noten strenger Gewürze mit deutlich feinherber Liebstöckel-Note am Ende.
Sortentypischer, cremiger, fruchtig-würziger Weißburgunder mit harmonischer Gaumenaromatik und ausgeprägtem, Liebstöckel-artigem Nachhall.


Unkeler Sonnenberg Rivaner QbA trocken 2006 *-**  
(A: 12,5 % vol., S: 5,8 g/l, RZ: 6,4 g/l, Preis: 3,90 €, verkostet im November 2007)

Ausdrucksvolles, intensives Bukett. Stachelbeeren, ungewöhnliche Erdbeernote, Sahne und strenge Gewürze. Leichtes Mousseux, jugendliche Frucht und spritzige Säure. Intensiver, langer Nachhall von grüner Paprika und strengen Gewürzen.
Ungewöhnlicher, expressiver Rivaner mit Stachelbeer-Erdbeer-Frucht, frischer Säure und kräftiger Würze.


Unkeler Sonnenberg Spätburgunder Rotwein QbA
trocken -Funkeler- 2005 *  
(A: 13,0 % vol., Preis: 6,40 €, verkostet im November 2007)

Helles, durchsichtiges Rubinrot, Rand aufgehellt. Komplexe, fruchtbetonte Nase mit Noten von Brombeeren, Veilchen, Lakritz und Zedernholz. Elegant und zugleich kraftvoll am Gaumen. Intensiver, langer Nachhall von ausgeprägter Frucht und feinherben Noten strenger Gewürze mit pfeffrigem Abschluß.
Brombeer-fruchtiger Spätburgunder mit kraftvoll-eleganter Gaumenaromatik und feinherb-pfeffrigem Abschluß.


Unkeler Sonnenberg Riesling Hochgewächs trocken 2003 
(A: 12 % vol., S: 6,4 g/l, RZ: 6,3 g/l, Preis: 4,00 €, verkostet im Dezember 2004)

Intensives, würzig-fruchtiges Bukett. Die Fruchtnoten erinnern an mehlige Äpfel. Dazu Hauch von Minze und herbfruchtige Akzente. Intensive Aromen von strengen Gewürzen (Liebstöckel) dominieren das Bukett. Stämmiger Körper. Schönes, gut eingebundenes Säurerückgrat. Wirkt weich und zugleich sehr kraftvoll. Sehr intensiver, langer Nachhall von Noten strenger Gewürze. Leeres Glas riecht nach Liebstöckel und Süßholz.
Kraftvoller, etwas kantiger Riesling, geprägt von konzentrierten Noten strenger Gewürze.


Unkeler Sonnenberg Riesling Hochgewächs 2003 
(A: 10,5 % vol., Preis: 4,00 €, verkostet im Dezember 2004)

Feines, dezentes Bukett. Sehr reif und süß. Erinnerung an tropische Früchte, Rosinen und Honig. Deutliche Ananas-Frucht, Noten von Gewürznelken im Hintergrund. Saftige Ananas-Frucht am Gaumen. Feine, sehr gut eingebundene Säure, sehr feine Würze am Ende. Betonte, aber gut abgestimmte Süße. Schlanker Körper, süffig, aber etwas farblos im Mund. Mittlerer Nachhall von süßlich-fruchtigen Aromen und feinen Gewürznoten.
Elegantes, reif-fruchtiges Hochgewächs, geprägt von Aromen tropischer Früchte und feiner, an Nelken erinnernder Würze.


Unkeler Sonnenberg Riesling Spätlese trocken 2002 *-**
(A: 12 % vol., verkostet im Dezember 2004)

Feines, zurückhaltendes Bukett, geprägt durch eine sortentypische, komplexe Rieslingfrucht. Noten von grünen und Zitrusfrüchten: Grapefruit und Stachelbeere. Hauch von Vanille, deutliche Mineralik, feine Noten strenger Gewürze. Kernige, jugendlich-herbe Frucht am Gaumen. Kraftvoller Säureakzent. Schmeckt fruchtig und säurebetont. Mittellanger Nachhall, geprägt von mundwässernder Säure, zitrusfruchtigen Aromen und angenehmer, fein-pfeffriger Würze am Ende.
Ansprechende, säurebetonte Spätlese mit grüner Rieslingfrucht und feinwürzigem Nachhall. Verkörpert sehr schön das Terroir des Unkeler Sonnenbergs. 


Unkeler Sonnenberg Müller-Thurgau QbA trocken 2003 
(A: 12 % vol., S: 5,4 g/l, RZ: 6,2 g/l, Preis: 3,40 €, verkostet im Dezember 2004)

Jugendliches, verhaltenes Bukett mit Noten von Stachelbeeren und Vanille. Darunter feine Aromen strenger Gewürze (Muskat) und rauchige Noten (geräucherter Speck). Leichtes Mousseux, weicher Auftakt. Zurückhaltende, gut eingebundene Säure, angenehme Restsüße. Noten strenger Gewürze am Ende. Kraftvoller Nachhall von herbfruchtigen Aromen, pfeffrigen Gewürzen und bitterer, Lakritz-artiger Note am Schluß.
Kraftvoller, kantiger Müller-Thurgau mit verhaltener Stachelbeer-Frucht und strenger, pfeffrig-bitterer Würze.

Unkeler Sonnenberg Portugieser Rotwein trocken 2003 
(A: 12 % vol., S: 4,3 g/l, RZ: 4,6 g/l, Preis: 4,20 €, verkostet im Dezember 2004)

Hellrot, durchsichtig, Rand aufgehellt. Feines Fruchtbukett von reifen, süßlichen Beerenfrüchten: Heidelbeeren, Brombeeren. Dazu ein Hauch von Vanille und Lakritz. Leicht und fruchtbetont am Gaumen, frische Säure, angenehme Restsüße. Feinherbes Tannin. Mittlerer Nachhall von fruchtigen Noten und zunächst feinherbem, dann etwas kantigem, Lakritz-artigem Gerbstoff.
Jugendlicher, fruchtbetonter Portugieser, geprägt von reifen Beerenfrüchten und Lakritz-artigem Gerbstoff.

 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de