Weingut Jost 
                                                
Inhaber: Hans-Jürgen Jost                 
Blücherstraße 59
55422 Bacharach
Tel.: 06743-1439
E-Mail: weingut-hotel-jost@ t-online.de                                           
Internet: http://www.weingut-hotel-jost.de
Rebfläche: 5 Hektar
Produktion: 35.000 Flaschen/Jahr


Seit vier Generationen betreibt die Familie Jost das Weingut, das an der Blücherstraße zwischen Bacharach und Steeg liegt. Winzermeister Hans-Jürgen Jost leitet den Betrieb seit nunmehr zwanzig Jahren und hat die Rebfläche im Vergleich zu den 1980er Jahren verdreifacht. Beide Töchter sind gelernte Winzerinnen, Schwiegersohn Dirk Jost ist inzwischen mit in das Weingut eingestiegen. Heute umfaßt das Familienunternehmen Weingut, Gästehaus und Restaurant. Hans-Jürgen Jost legt sehr viel Wert auf das persönliche Verhältnis zu seinen Gästen und bezeichnet sich selbst als sehr traditionellen Winzer, der mit seinen Gästen auch schon mal Rheinlieder anstimme. In jahrelanger Sammlertätigkeit hat er ein sehenswertes Weinmuseum zusammengestellt, das nach Anmeldung besichtigt werden kann. Im Kellergeschß des Gasthauses finden sich Raritäten rund um den mittelrheinischen Weinbau ab dem vorletzten Jahrhundert - von der Kaffekanne bis zum Traktor.
Neben Riesling und Spätburgunder umfasst das Rebsortenspektrum des Hauses Dornfelder, Weißburgunder, Grauburgunder, Müller-Thurgau und den am Mittelrhein eher seltenen Bacchus. Die Reben wachsen in den Bacharacher Lagen Posten und Wolfshöhle sowie im Steeger St. Jost, die Erträge werden auf ca. 50 hl/ha reguliert. Die Vergärung erfolgt kellergekühlt in Stahltanks, teilweise mit Reinzuchthefen, teilweise aber auch spontan.
Aus den Jahrgägngen 2009 bis 2011 hat Hans-Jürgen Jost eine Kollektion sehr charaktervoller Weine mit dominanter Aromatik vorgelegt, die allerdings manchmal gerne auf etwas leiseren Sohlen daherkommen dürften. Die Rieslinge duften nach süßen Blüten, Honig, tropischen und heimischen Früchten sowie Gewürzen und profitieren deutlich von der Lagerung. Besonders gefiel die trockene Riesling-Auslese des Jahrgangs 2009 aus dem Bacharacher Posten mit ihrer üppig-floralen Feigen-Nase, saftigen Gaumenaromatik, filigranen Säure und dem feinsalzig-feinwürzigem Abschluss.



Verkostete Weine


Bacharacher Wolfshöhle Weisser Burgunder Qualitätswein htr. 2011  
(A: 12,5% vol., S: 6,0 g/l, RZ: 12,5 g/l, Preis: 6,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Süßfruchtig-röstige Nase von mittlerer Intensität, die Zeit zum Öffnen braucht. Ananas, Grapefruit, gebrannte Mandeln, Honig, Botrytis und Rauch. Süßlich-würziger Auftakt. Intensive, süßfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv und dezenter Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
In der Nase etwas verschlossener, Botrytis-geprägter Weissburgunder mit süssfruchtig-würzigem Bukett, komplex-cremiger Gaumenaromatik, dezenter Restsüße und strengwürzig-pfeffrigem Finish.


Bacharacher Posten Riesling Spätlese trocken 2011 *   
(A: 13,5% vol., S: 7,5 g/l, RZ: 8,5 g/l, Preis: 7,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Intensive, floralfruchtig-würzige Nase. Süße Blüten, Honig, schwarze Johannisbeere, Schieferhauch und strenge Liebstöckel-Würze. Kraftvoll-weicher Ansatz. Intensive, herbfruchtig-schiefrige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und strengwürzig-schiefrigen, am Ende pfeffrigen Aromen.
Schiefergeprägter Posten-Riesling mit würziger Johannisbeer-Nase, kraftvoller, anregender Gaumenaromatik und mineralisch-pfeffrigem Abschluss.



Bacharacher Wolfshöhle Riesling Spätlese feinherb 2011 *  
(A: 12,5% vol., S: 8,1 g/l, RZ: 14,1 g/l, Preis: 6,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Süßfruchtige Nase von mittlerer Intensität. Süße Blüten, Honig, Ananas, Cassis, Schiefer und Kräuter.   Süßwürziger Auftakt. Intensive, saftige und süßfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv und deutlicher Restsüße. Nachhall von mittlerer Intensität, geprägt von feinsalzigen und feinen, strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Süßfruchtige Wolfshöhle-Spätlese mit floral-tropischfruchtig-würziger Nase, saftiger Gaumenaromatik, anregendem Säure-Süße-Spiel und feinem, würzig-pfeffrigem Finish.



Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein feinherb 2010 *-**  
(A: 12,5% vol., S: 8,8 g/l, RZ: 16,8 g/l, Preis: 7,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Intensive, komplexe, reife Nase. Süße Blüten, Honig, Grapefruit, Ananas, Sandstein, Sahne und süße Gewürze. Verspielter, weicher Ansatz. Intensive, tropischfruchtig-würzige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von lebendiger Säure und gut abgestimmter Restsüße. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Wunderbar gereifter Wolfshöhle-Riesling mit floral-tropischfruchtiger Nase, intensiver, cremiger Gaumenaromatik, anregendem Säure-Süße-Spiel und salzig-feinwürzigem Finish.


Bacharacher Wolfshöhle Riesling-Bacchus Qualitätswein htr. 2010   
(A: 11,5% vol., S: 9,4 g/l, RZ: 17,8 g/l, Preis: 7,00 €, verkostet im Oktober 2012)

Sehr intensive, herbfruchtige Nase. Honig, Bananen, Cassis, Orangen und Minze. Kraftvoller Ansatz. Sehr intensive, fruchtig-würzige und saftige Gaumenaromatik, unterstützt von frischem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Sehr kraftvolle Cuvée aus Riesling und Bacchus mit intensiver Cassis-Nase, saftig-kräftiger Gaumenaromatik und strengwürzig-pfeffrigem Abschluss.


Bacharacher Posten Riesling Auslese trocken 2009 *-**   
(A: 12,0% vol., S: 6,3 g/l, RZ: 8,4 g/l, Preis: 8,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Üppig-reifes, florales Bukett. Weckt Assoziationen an süße Blüten, Zitrusfrüchte, überreife Feigen, Honig, Sandstein und süße Gewürze. Schlanker, frischer Auftakt. Intensive, verspielte, saftige, überreif-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von filigranem Säurenerv. Langer Nachhall, geprägt von feinsalzigen und feinwürzigen Aromen.
Wunderbar gereifte, verspielte Posten-Auslese mit üppig-floraler Feigen-Nase, saftiger Gaumenaromatik, filigranem Säurenerv und feinsalzigen-feinwürzigem Finish.



Bacharacher Wolfshöhle Riesling Hochgewächs halbtrocken 2009
   
(A: 13,0% vol., Preis: 7,50 €, verkostet im Oktober 2012)

Reife, komplexe Nase von mittlerer Intensität. Rosenblüten, Honig, Lagerobst, getrocknete Aprikosen und holzig-rauchige Noten. Schlanker, süßwürziger Ansatz. Gaumenaromatik von mittlerer Intensität, geprägt von süßfruchtigen und rauchigen Aromen. Mittellanger Nachhall, geprägt von rauchigen und feinherb-würzigen Aromen.
Feingliedriger, gereifter Wolfshöhle-Riesling mit floral-rauchiger Nase, süßfruchtig-würziger Gaumenaromatik und feinherbem Abschluss.

 


 

   © 2003-2013 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de