Weingut Josten & Klein *-**
                               
Inhaber: Marc Josten und Torsten Klein               
Ringofenstrasse 3
53424 Remagen-Kripp
Tel.: 02643 - 902550
E-Mail: info@josten-klein.com
Internet: http://www.josten-klein.de           
Rebfläche: 6,3 Hektar (4,8 Hektar am Mittelrhein)


Josten & Klein - ein mutiges und spannendes Wein-Start-Up am Mittelrhein! Der Weinbautechniker Marc Josten und der Diplom-Önologe Torsten Klein taten sich 2011 zusammen, um das Weingut quasi aus dem Nichts zu schaffen. Sua Sponte - aus eigener Kraft - so lautet ihr Wahlspruch, der die Philosophie der beiden treffend auf den Punkt bringt. Torsten Klein war Ringberater für Weinbau in Rheinhessen. Marc Josten Vollerwerbswinzer in Mayschoß, der seine Trauben an die Winzergenossenschaft ablieferte. Heute bewirtschaften sie Weinberge in zwei Anbaugebieten: An der Ahr, vor allem im Mayschosser Mönchberg und am Mittelrhein, in den drei Leutesdorfer Lagen Forstberg, Gartenlay und Rosenberg. Marc Josten kümmert sich um die Weinberge, im Keller waltet Torsten Klein. Das Rebsortenspektrum umfasst Riesling, Sauvignon Blanc und Grauburgunder sowie Spät- und Frühburgunder. Der Weinausbau erfolgt in Walporzheim, hier hat man eine ehemalige Fabrikhalle gemietet. Und dort steht nun all das, was man für die moderne Vinifikation benötigt: Eine nagelneue Presse, Edelstahltanks sowie neue Halbfuder- und Barrique-Fässer. Sua sponte - das steht auch für die Spontangärung. Und diese setzen Josten und Klein bei den Orts- und Lagenweinen konsequent ein. Eine verlängerte Maischestandzeit sowie der gezielte Einsatz von neuem Holz komplettieren ihre Kellerphilosophie.
    In 2011, dem Jungfernjahrgang, wurden vier verschiedene trockene Weißweine vom Mittelrhein erzeugt: Der Gutsriesling, der Riesling R, der Lagenriesling aus der Gartenlay und ein Sauvignon Blanc aus dem Barrique.  Die drei probierten Rieslinge vom Mittelrhein hatten es in sich: Es waren kraftvoll gebaute, trockene Weine mit festen Säurerückgrat und mineralisch geprägten Aromen, die an Zitrusfrüchte, Schiefer, Rauch und Liebstöckel erinnerten. Beim Lagenriesling haben Josten & Klein die geballte Aromatik des Leutesdorfer Forstbergs auf die Flasche gebracht - und durch den Einsatz von neuem Holz noch eins oben drauf gesetzt. Weine solchen Kalibers findet man sonst beim Pfälzer Weingut von Winning; am Mittelrhein wird man vergeblich danach suchen.
    Die Rieslinge des Jahrgangs 2012 schlossen lückenlos an das beeindruckende Debüt an, mit Rasse, Mineralität und Schmelz sowie mit Aromen, die an süße Blüten, heimische und Zitrusfrüchte, Schiefer und Kräuter erinnerten.
    Der Jahrgang 2013 markiert einen weiteren Schritt nach vorn. Die Rieslinge duften nach süßen Blüten, heimischen Früchten und Gewürzen. Sie bestechen mit ihrer dichten, schmelzigen Gaumenaromatik auf einem salzig-mineralischen Fundament. Der Sauvignon Blanc punktet mit seiner komplexen, floralfruchtig-vegetativen Nase, der saftigen, dichten Gaumenaromatik und dem lange nachhallenden, salzig-feinwürzigen Finale. Und auch wenn der Mittelrhein hier im Fokus steht - die Qualität der Ahr-Rotweine soll keinesfalls unter den Tisch fallen. Die fruchtberstenden Spätburgunder "Glanzstück" und "Guts-Pinot Noir" sowie den burgundisch anmutenden Mayschosser sollte man sich nicht entgehen lassen.
    Fazit: Josten & Klein - das ist ein neues Highlight , nicht nur am Mittelrhein - mit sehr spannenden Zukunftsaussichten!



Verkostete Weine


Mittelrhein Riesling Qualitätswein trocken 2013
*-** 
(A: 12 % vol., S: 10,8 g/l, RZ: 2,2 g/l, Preis: 9,50 €, verkostet im April 2015)

Floral-reiffruchtige Nase von mittlerer Intensität. Rosenblüten, Honig, Grapefruit, Äpfel und Kräuter. Schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, schmelzige, reiffruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurerückgrat und sehr gut eingebundener Restsüße. Mittellanger Nachhall, geprägt von feinsalzigen und feinwürzigen Aromen.
Harmonischer Leutesdorfer mit reifer, süßlicher Rosen-Grapefruit-Nase, dichter, schmelzig-würziger Gaumenaromatik, guter Säure-Süße Balance und feinsalzig-feinwürzigem Finish.


Mittelrhein Riesling "R" Qualitätswein trocken 2013 ** 
(A: 13 % vol., S: 8,6 g/l, RZ: 8,2 g/l, Preis: 16,00 €, verkostet im April 2015)

Hellgelb. Etwas verhaltene, floralfruchtig-mineralische Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Süße Blüten, reife Grapefruit, Äpfel, Weinbergspfirsich, Salz, Schiefer und Kräuter. Kraftvoll-saftiger Auftakt. Sehr intensive, herbfruchtig-würzige und malzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem, sehr gut eingebundenem Säurerückgrat. Langer Nachhall, geprägt von salzigen und kräuterwürzigen Aromen. 
Ausgeprägt mineralischer Riesling mit reiffruchtig-kräuteriger Nase, dichter und saftiger, herbfruchtig-würziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und lange nachhallendem, salzig-kräuterwürzigem Abschluss.


Leutesdorfer Sauvignon Blanc Qualitätswein trocken 2013 ** 
(A: 13 % vol., S: 8,7 g/l, RZ: 3,6 g/l, Preis: 17,00 €, verkostet im April 2015)

Intensive, komplexe florale und expressiv fruchtige Nase. Erinnerung an Holunderblüten, Orangen, Grapefruit, Kreide und vegetative Noten (grüne Paprika), dazu etwas Rauch. Kraftvoller, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, herbfruchtig-würzige und dichte Gaumenaromatik, unterstützt von saftigem Säurerückgrat. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Beeindruckender Sauvignon Blanc mit komplexer, floralfruchtig-vegetativer Nase, saftiger, dichter Gaumenaromatik und lange nachhallendem, salzig-feinwürzigem Finale.


Leutesdorfer Riesling Qualitätswein trocken 2013 ** 
(A: 13 % vol., S: 6,8 g/l, RZ: 8,8 g/l, Preis: 17,00 €, verkostet im April 2015)

Floral-reiffruchtige Nase von mittlerer Intensität. Rosenblüten, Honig, Grapefruit, Äpfel und Kräuter. Schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, schmelzige, reiffruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurerückgrat und sehr gut eingebundener Restsüße. Mittellanger Nachhall, geprägt von feinsalzigen und feinwürzigen Aromen.
Harmonischer Leutesdorfer mit reifer, süßlicher Rosen-Grapefruit-Nase, dichter, schmelzig-würziger Gaumenaromatik, guter Säure-Süße Balance und feinsalzig-feinwürzigem Finale.



Leutesdorfer Gartenlay Riesling Qualitätswein trocken 2013 **-***
(A: 13,5 % vol., S: 7,8 g/l, RZ: 9,0 g/l, Preis: 29,00 €, verkostet im Mai 2015)

Strahlendes Goldgelb. Intensive, üppig fruchtige, holzgeprägte Nase. Honig, tropische Früchte (Ananas, Orangen), Holz, Vanille, Kokos und Zimt. Kraftvoller, schmelziger Auftakt. Sehr intensive, dichte, süßfruchtige und schmelzige Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurerückgrat und dezenter Restsüße. Langer, intensiver Nachhall, geprägt von salzigen und holzigen Aromen.
Aromatisch dichtes Riesling-Meisterwerk aus Leutesdorf mit tropischfruchtig-holziger Nase, schmelziger Gaumenaromatik, feinem Säurerückgrat und salzig-holzigem Finale.


Leutesdorfer Gartenlay Riesling FB Qualitätswein 2013 ** 
(A: 13,5 % vol., S: 8,4 g/l, RZ: 23,0 g/l, Preis: 32,00 €, verkostet im Mai 2015)
 
Verschlossene, floral-süssfruchtige Nase, die sehr viel Zeit zum Öffnen braucht. Erinnerung an süße Blüten, reife tropische Früchte, überreife, mehlige Äpfel und süße Gewürze (Zimt). Kraftvoller, süßfruchtig-würziger Auftakt. Sehr intensive, süßfruchtige und schmelzige Gaumenaroamtik, unterstützt von filigranem Säurenerv und deutlicher Restsüße. Mittellanger Nachhall, geprägt von süßen, salzigen und liebstöckelwürzigen Aromen.
In der Nase verschlossener Forstberg-Riesling mit floral-süßfruchtiger Nase, dichter, schmelziger Gaumenaromatik, deutlicher Restsüße und Forstberg-geprägtem, süß-salzigem, liebstöckelwürzigem Finale.



Leutesdorfer Gartenlay Riesling Spätlese 2013 ** 
(A: 10,5 % vol., S: 8,8 g/l, RZ: 48,4 g/l, Preis: 21,00 €, verkostet im Mai 2015)

Intensive, floral-süßfruchtige Nase. Süße Blüten (Rosen, Jasmin), reife Pfirsiche, Ananas und Sandstein. Beschwingter, süß-saftiger Auftakt. Intensive, schmelzige, dichte und süßfruchtige Gaumenaromatik, unterstützt von anregendem Säure-Süße-Spiel. Langer Nachhhall, geprägt von Fruchtsüße sowie salzigen und feinmineralischen Aromen. 
Feingewirkte, aromatische Spätlese mit floral-süßfruchtiger Nase, dichter, schmelzig-saftiger Gaumenaromatik, animierendem Säure-Süße-Spiel und salzig-feinmineralischem Finish.





Mittelrhein Riesling Qualitätswein trocken 2012 *-** 
(A: 11,4% vol., S:8,3 g/l, RZ: 7,8 g/l, verkostet im März 2014)

Intensive, zitrusfruchtig-mineralische Nase. Limetten, Schiefer, reife Äpfel und Liebstöckel-Würze. Kraftvoller, knackfrischer Auftakt. Intensive, dichte, zitrusfruchtig-mineralische und strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen, schiefermineralischen und strengwürzig-pfeffrigen Aromen.
Prägnanter, knackfrischer, mineralischer Riesling mit Zitrus-Schiefer-Nase, dichter, würzig-rassiger Gaumenaromatik und salzig-pfeffrigem Finish.


Riesling "R" Qualitätswein trocken 2012 **-*** 
(A: 13,1 % vol., S: 6,7 g/l, RZ: 3,8 g/l, verkostet im März 2014)

Intensive, komplexe, floralfruchtig-mineralische Nase. Süße Blüten, Zitrusfrüchte (Orangen), Weinbergspfirsich, reife Äpfel, Salz, Schiefer, Rauch und Liebstöckel. Kraftvoller, zitruswürziger Auftakt. Sehr intensive, zupackende und gleichzeitig schmelzige, herbfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Sehr langer und intensiver Nachhall, geprägt von salzigen und schiefermineralisch-pfeffrigen Aromen.
Beeindruckendes, mineralisches, fast maritimes Kraftpaket mit floralfruchtiger Schiefernase, zupackender, schmelziger Gaumenaromatik, festem Säurerückgrat und salzig-pfeffrigem Finish.


Leutesdorfer Riesling Qualitätswein trocken 2012 ** 
(A: 13,5 % vol., verkostet im März 2014)

Helles Goldgelb. Intensive, üppige, komplexe, floralfruchtige und holzige Nase. Erinnerung an Rosenblüten, Feigen, überreife Bananen, Orangen, Holz, Sahne und Liebstöckel. Kraftvoller, cremig-würziger Auftakt. Äußerst intensive, schmelzige, süßfruchtig-strengwürzige Gaumenaromatik, unterstützt von festem Säurerückgrat. Sehr intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und liebstöckelwürzigen Aromen.
Konzentrierter, komplexer Leutesdorfer Riesling mit Rosen-Gewürz-Nase, üppiger, schmelziger Gaumenaromatik und intensivem, salzig-liebstöckelwürzigem Finale.


Leutesdorfer Gartenlay Riesling Qualitätswein trocken 2012 ** 
(A:13,6 % vol., S: 5,7 g/l, RZ: 4,4 g/l, verkostet im März 2014)

Etwas verschlossene, süßfruchtig-würzige Nase, die Zeit zum Öffnen braucht. Erinnerung an süße Blüten, Birnen, Aprikosen, Holz, Schiefer, Salz und Zimt. Dichter, schmelzig-würziger Auftakt. Intensive, cremige, süßfruchtig-würzige, etwas alkoholische Gaumenaromatik, unterstützt von feinem Säurenerv. Intensiver, langer Nachhall, geprägt von salzigen und feinwürzigen Aromen.
Individualistischer Gartenlay-Riesling mit süßfruchtiger, holzgeprägter Nase, dichter, cremiger Gaumenaromatik, feinem Säurenerv und salzig-feinwürzigem Abschluss.




Mittelrhein Riesling Qualitätswein trocken 2011 *-** 
(A: 12,1% vol., S: 7,5 g/l, RZ: 4,3 g/l, Preis: 9,50 €, verkostet im Januar 2013)

Intensive, kräuterig-mineralische Zitrus-Nase. Erinnerung an Limetten, Zitronenschale, frisch vegetative Aromen, Schiefer und Liebstöckel. Kraftvoller Auftakt. Intensive, prägnante und saftige, zitrusfruchtig-würzige Gaumenaromatik, unterstützt von rassigem Säurenerv. Intensiver, sehr langer Nachhhall, geprägt von mineralischen, strengwürzigen und leicht pfeffrigen Aromen.
Kraftvoller, prägnanter und mineralischer Riesling mit Zitrus-Kräuter-Nase, intensiver saftiger Gaumenaromatik, rassigem Säurenerv und strengwürzig-pfeffrigem Finish.


Riesling "R" Qualitätswein trocken 2011 ** 
(A: 13,4% vol., S: 7,1 g/l, RZ: 5,7 g/l, Preis: 16,50 €, verkostet im Januar 2013)

Etwas verschlossene Nase von mittlerer Intensität, die Zeit zum Öffnen braucht. Florale Noten, Grapefruit, Weinbergspfirsich, Äpfel, Schiefer, Rauch und Liebstöckel. Kraftvoller, würziger Auftakt. Sehr intensive, grünfruchtig-würzige, schmelzige Gaumenaromatik, die den Alkohol gut integriert. Kräftiges Säurerückgrat. Intensiver, sehr langer Nachhall, geprägt von salzigen, schiefermineralischen und strengwürzigen-pfeffrigen Aromen.
Ein muskulöses Sponti-Kraftpaket vom Mittelrhein mit grünfruchtig-mineralischer Nase, intensiver, dichter Gaumenaromatik, kräftigem Säurerückgrat und mineralisch-pfeffrigem Abschluss.


Leutesdorfer Gartenlay Riesling Qualitätswein trocken 2011 ** 
(A: 13,8% vol., S: 6,6 g/l, RZ: 4,9 g/l, Preis: 29,00 €, verkostet im Januar 2013)

Intensive, komplexe, fruchtig-würzige und holzige Nase. Weckt Assoziationen an Grapefruit, Orangenschale, Holz, Salz, Schiefer, Rauch und strenge Gewürze. Zupackender Auftakt. Sehr intensive, reif-zitrusfruchtige, holzige und würzige Gaumenaromatik, unterstützt von kräftigem Säurerückgrat. Sehr langer und sehr intensiver Nachhall, geprägt von salzigen, rauchig- mineralischen und pfeffrigen Aromen. 
Einzigartiges Riesling-Statement aus dem Forstberg mit komplexer, reif-zitrusfruchtig-würziger und holziger Nase, zupackender Gaumenaromatik, kraftvollem Säurenerv und salzig-pfeffrigem Finish.

 


 

   © 2003-2017 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de