Vallendar

Weinlage: Königshof

http://www.vg-vallendar.eu

Die lebendige Kleinstadt Vallendar liegt auf der rechten Rheinseite zwischen Koblenz und Bendorf. Bereits um 650 v.Chr. gründete der keltische Stamm der Treverer hier einen festen Siedlungsplatz, auch die Römer hinterließen ihre Spuren. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Vallendar im Jahre 1143. Heute beherbergt die Stadt eine theologische Hochschule sowie die Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung (WHU, siehe Bild), eine private Hochschule, die in der Marienburg untergebracht ist. Die Marienburg selbst wurde 1770 durch den Sohllederfabrikante Josef Quirin d'Ester aus Malmedy an der Stelle der kurfürstlichen Burg errichtet. Weiterhin sehenswert sind die Pfarrkirche St. Marcellinus und Petrus (19. Jh.), schöne Fachwerkhäuser des 17. und repräsentative Wohnhäuser des 18. und 19. Jahrhunderts. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Rheininsel Niederwerth, der einzigen bewohnten Flußinsel in der Bundesrepublik. Die Insel ist über eine Brücke bequem erreichbar. Neben Obst und Gemüse wachsen hier Erdbeeren und weithin begehrter Spargel. Zumal Niederwerth (bei entsprechendem Wasserstand) sogar einen feinen Sandstrand zu bieten hat, könnte man hier durchaus einen Inselurlaub in Erwägung ziehen.  

 


Vallendarer Königshof

Die Lage Königshof trug früher den Namen Rheinnieder. Heute befindet sie sich im Alleinbesitz des Weingutes Zwick aus Hammerstein. Der Vallendarer Königshof ist nach Südwesten ausgerichtet, der Boden besteht aus Tonschieferverwitterung mit Grauwacke. Die geologische Karte [1] offenbart, dass der hiesige Schiefer den Unterems-Schichten, die jünger als der Hunsrückschiefer sind, zuzurechnen ist. Der Schiefer der Unterems-Schichten findet sich z.B. auch im Oberweseler Oelsberg sowie in den Weinbergen der Mosel. Natürlich sollte man im Vallendarer Königshof auch Bims aus dem Ausbruch des Laacher See-Vulkans finden. Der Königshof ist hängig-flach und liegt geradezu "eingeklemmt" zwischen der B42 und der A48, wobei er sich dicht am Fluß befindet. Stilistisch werden die Weine als kräftig und säurebetont charakterisiert. Ungeachtet der Frage, ob dieser Weinberg zu den besten Lagen des Mittelrheins gezählt werden kann, ist zu hoffen, dass der Weinbau hier weitergeführt wird: Allein angesichts der kleinen Zahl verbliebener Mittelrhein-Lagen nördlich von Koblenz ist ein Wein vom Vallendarer Königshof etwas besonderes. 



Vallendarer Winzer

In Vallendar selbst gibt es keine Winzer (mehr). In der Lage Vallendarer Königshof betreibt das Weingut Zwick aus Hammerstein Weinbau.
 


 

   © 2003-2014 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de