Rhöndorf

Weinlage: Drachenfels

http://www.drachenfels.net
http://www.schloss-drachenburg.de

Das Siebengebirge hat innerhalb des Anbaugebietes Mittelrhein seine Identität deutlich bewahrt. Dieses ist insofern bemerkenswert, als nur noch drei Betriebe den  Weinbau im Siebengebirge repräsentieren: Das Weingut Blöser (Oberdollendorf), das Weingut Pieper (Königswinter) und das Weingut Broel (Rhöndorf). Eine historisch wichtige Rolle für den Weinbau des Siebengebirges spielten die Mönche des Klosters Heisterbach (ab 1189). Seit 1850 verlor der Weinbau in dieser Region an Bedeutung, sodaß von den einstmals fast 500 ha Rebfläche heute nur noch ca. 20 ha übriggeblieben sind. Wahrzeichen Rhöndorfs ist die Marienkapelle (siehe Bild rechts). Bekanntester Einwohner des Ortes war Konrad Adenauer, dessen Wohnhaus besichtigt werden kann. Bei einem Besuch Rhöndorfs sollte man es natürlich nicht versäumen, der Ruine Drachenfels sowie dem (spät-)romantischen Schloß Drachenburg (erbaut 1884) einen Besuch abzustatten.     
 


Königswinterer/ Rhöndorfer Drachenfels *-**
   
Die Weinberge liegen am Fuß des 321m hohen Drachenfelsens. Hier wurde bereits zur Römerzeit sowie später im Mittelalter Trachyt abgebaut. Der Trachyt fand unter anderem für den Bau des Kölner Doms Verwendung. Die Weinberge liegen teilweise an der Südwestseite des Berges (Königswinterer Drachenfels) sowie an der SSO-Seite (Rhöndorfer Drachenfels). Man kann diese beiden Abschnitte als zwei verschiedene natürliche Terroireinheiten auffassen. Mit 53-137m über NN liegen sie relativ niedrig und sind teilweise kaltluftgefährdet. Der Weinberg schiebt sich bis 300m an den wärmespeichernden Fluß heran. So romantisch die Weinberge gelegen sind, so störend ist doch der Verkehrslärm der nahen Bundesstraße. Die Weinberge laufen bis weit in die Ebene hinein, die Steigung variiert entsprechend von 10-50%. Der vulkanische Boden des Drachenfels besteht aus Trachytverwitterung sowie Grauwacke und Lehm, mit stark steinigen Anteilen. Vor der Flurbereinigung stand der Fels hier bereits in geringer Tiefe an, inzwischen reicht die obere Bodenschicht bis in ca. 2m Tiefe. Entsprechend hat man hier auch in extremen Jahren wie 2003 keine Probleme mit Trockenstreß. Der Riesling und Müller-Thurgau vom Drachenfels ähnelt den Weinen der unteren Ahr. Das Weingut Pieper vermarktet einen Teil seiner Rotweine vom Drachenfels unter dem einprägsamen Namen "Drachenblut".



Rhöndorfer Winzer

Der einzige in Rhöndorf ansässige Betrieb ist das Weingut Broel.
 
 


 

   © 2003-2014 Jens Burmeister • jburmeister@gmx.de